Aktualisiert am: 28.02.2024

PRP-Behandlung für Haare – Wie funktioniert es?

Healthandgo Redaktionsteam Logo
Geschrieben von
 Dr.med. Andrés Eduardo Maldonado Rincón, Facharzt für Allgemeinmedizin
Überprüft von
Geschrieben von
Überprüft von

Dieser Artikel beleuchtet die Grundlagen der PRP-Behandlung für Haare: ihre Anwendung, die Risiken der Eigenbluttherapie, die Verfahrensdetails, die Ergebnisse der Plasmatherapie für Haare und die finanziellen Aspekte.

Bei der Injektion von plättchenreichem Plasma (PRP) handelt es sich um ein medizinisches Verfahren, bei dem einem Patienten Blut abgenommen, die Blutplättchen aufbereitet und dann wieder in den Körper injiziert werden, in der Regel an die Stelle, an der die Verletzung oder Behandlung stattgefunden hat. PRP-Injektionen haben an Popularität bei der Behandlung von Haarausfall gewonnen.

PRP wird als Eigenbluttherapie bei Haarausfall eingesetzt. Die Idee dahinter ist, dass die Wachstumsfaktoren in den Blutplättchen die Haarfollikel stimulieren, das Haarwachstum fördern und die Haarschäfte verdicken können. PRP wird oft in Verbindung mit anderen Verfahren zur Haarwiederherstellung, wie z. B. Haartransplantationen, oder auch als eigenständige Behandlung bei dünner werdendem Haar oder im Frühstadium von Haarausfall eingesetzt.

Was ist PRP Behandlung und was sind seine Komponenten?

Das Eigenblut des Patienten wird zentifugiert, um Plasma zu extrahieren.

Plättchenreiches Plasma (PRP) ist eine Substanz, die aus dem Blut eines Patienten gewonnen wird. Es wird hergestellt, indem eine kleine Menge Blut, meist aus dem Arm, entnommen und in einer Zentrifuge geschleudert wird, um die Bestandteile aufzutrennen.

Innerhalb des Blutes enthalten die Blutplättchen - winzige Zellen, die bei der Blutgerinnung und Heilung eine Rolle spielen - eine hohe Konzentration an Wachstumsfaktoren. Es wird angenommen, dass diese Wachstumsfaktoren die Gewebereparatur, -regeneration und -heilung unterstützen, wenn sie in bestimmte Bereiche des Körpers injiziert werden [1]. Im Wesentlichen besteht die Behandlung darin, das Eigenblut des Patienten zurück in den Körper zu spritzen, allerdings angereichert mit Plasmafaktoren.

Das resultierende PRP ist eine konzentrierte Form des Plasmas mit einer überdurchschnittlich hohen Konzentration an Blutplättchen. Es enthält verschiedene Wachstumsfaktoren wie den aus Blutplättchen gewonnenen Wachstumsfaktor (PDGF, „platelet-derived growth factor”), den transformierenden Wachstumsfaktor-beta (TGF-beta, „transforming growth factor-beta”), den vaskulären endothelialen Wachstumsfaktor (VEGF, „vascular endothelial growth factor”) und andere bioaktive Proteine. Diese Faktoren können die Heilung und die Regeneration des Gewebes fördern, wenn sie als PRP-Injektionen in den betroffenen Bereich verabreicht werden.

Wie funktioniert die PRP-Behandlung für Haare?

PRP kann als eine Art Eigenbluttherapie für Haare wirken. Die Wissenschaft ist sich noch nicht einig, wie PRP das Haarwachstum unterstützt. Es gibt jedoch mehrere Theorien. Hier sind ein paar Punkte, die diese Theorien gemeinsam haben:

  • PRP-Spritzen können schlafende Haarfollikel aktivieren oder aktive Haarfollikel zum Wachstum anregen
  • Die Wachstumsfaktoren im PRP könnten das Wachstum und die Reifung der Haarzellen verbessern
  • Eine PRP-Behandlung für Haare könnte die Bildung neuer Blutgefäße um die Haarfollikel fördern, die Durchblutung anregen und mehr Nährstoffe für gesünderes Haar liefern
  • PRP kann die Schwellung um die Follikel verringern und so ein besseres Umfeld für das Haarwachstum schaffen
  • Die PRP-Bluttherapie könnte Stammzellen - spezielle Zellen in den Haarwurzeln - aufwecken und sie dazu anregen, neue Haare zu bilden

Die Rolle der Wachstumsfaktoren bei der Haarwiederherstellung ist besonders wichtig [2]. Sie dienen als lebenswichtige Botenstoffe, die das Zellwachstum anregen, schlafende Haarfollikel wiederbeleben, bei der Gewebereparatur helfen, die Durchblutung der Kopfhaut verbessern und Entzündungen reduzieren. 

Als spezialisierte Proteine spielen Wachstumsfaktoren eine entscheidende Rolle bei der Förderung von dickerem, gesünderem Haar, indem sie das Wachstum und die Vermehrung von Follikelzellen fördern, den Übergang von ruhenden Follikeln in aktive Wachstumsphasen erleichtern, geschädigtes Gewebe reparieren, die Nährstoffversorgung der Follikel verbessern und ein günstiges Umfeld für kräftiges Haarwachstum schaffen.

Was sind die Vorteile der PRP-Behandlung der Haare?

PRP-Injektion für Haare zur Behandlung von Alopezie bei einem Mann.

Zu der Frage, wann die Ergebnisse der PRP-Behandlung der Haare sichtbar werden, ist anzumerken, dass die Vorteile der Bluttherapie für das Haar in der Regel erst nach und nach, über mehrere Behandlungssitzungen, zu beobachten sind. Außerdem sind die Ergebnisse individuell und können von Faktoren wie dem Ausmaß des Haarausfalls, den zugrunde liegenden Ursachen und der Reaktion auf die Behandlung abhängen.

Zu den wichtigsten Vorteilen gehören die:

  • Verbesserung der Haardichte

Die PRP-Therapie kann zu einer erhöhten Haardichte führen, indem sie schlafende Haarfollikel stimuliert und neues Haarwachstum anregt. Dies kann zu dichterem und vollerem Haar führen [3]. 

  • Stärkung der Haarfollikel

Durch die Zufuhr von Wachstumsfaktoren und Nährstoffen kann PRP geschwächte Haarfollikel stärken, so dass sie weniger anfällig für Haarbruch sind und gesünderes Haarwachstum fördern [4].

  • Reduzierung der Haarausdünnung 

Die PRP-Behandlung für Haare zielt darauf ab, die Ausdünnung der Haare zu verlangsamen oder zu stoppen, indem vorhandene Haarfollikel revitalisiert werden, ihre Gesundheit verbessert wird und die Auswirkungen bestimmter Arten von Haarausfall möglicherweise rückgängig gemacht oder minimiert werden [5].

Wie sieht die PRP-Behandlung für Haare aus?

Die Plasma-Spritze für Haare ist ein relativ einfaches und minimalinvasives Verfahren. Allerdings ist vor der Behandlung eine Beratung durch eine/n Spezialisten/in für Haarwiederherstellung erforderlich.

Im ersten Schritt des Verfahrens wird die Kopfhaut gründlich gereinigt, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Dann wird ein lokales Betäubungsmittel aufgetragen, um die Beschwerden während der Behandlung zu verringern. Danach folgen die drei wichtigsten Schritte:

1. Blutentnahme

Es wird eine kleine Menge Blut (ähnlich wie bei einer normalen Blutabnahme) abgenommen, in der Regel aus dem Arm. Das gesammelte Blut wird dann in eine Zentrifuge gegeben, die sich mit hoher Geschwindigkeit dreht, um die Bestandteile zu trennen und das plättchenreiche Plasma (PRP) vom Rest des Blutes zu isolieren. Wie bei jedem anderen medizinischen Verfahren sollten auch hier sterile Maßnahmen ergriffen werden.

2. PRP-Extraktion

Nach dem Zentrifugieren wird das PRP, das nun konzentriert und reich an Wachstumsfaktoren ist, extrahiert und für die Injektion als Haare-Eigenbluttherapie vorbereitet.

3. PRP-Injektion

Mit einer feinen Nadel wird das aufbereitete PRP vorsichtig in bestimmte Bereiche der Kopfhaut injiziert, die von Haarausfall oder Haarverdünnung betroffen sind. Die PRP-Spritzen für die Haare werden in der Regel über die betroffenen Bereiche verteilt, die eine Verbesserung benötigen.

Wenn es darum geht, wie oft eine PRP-Behandlung der Haare durchgeführt werden sollte, sind in der Regel mehrere Sitzungen im Abstand von einigen Wochen erforderlich, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Was sind die möglichen Risiken der Eigenbluttherapie?

Im Allgemeinen ist die PRP-Therapie ein sicheres Verfahren [6]. Durch die Verwendung von Patienteneigenblut wird das Risiko ernsthafter Komplikationen wie allergischer Reaktionen und Infektionen minimiert.

Zu den möglichen Nebenwirkungen der Eigenbluttherapie der Haare können gehören:

  • Unwohlsein an den Injektionsstellen - Bei einigen Personen können unmittelbar nach der PRP-Behandlung der Haare leichte Schmerzen, Rötungen oder Schwellungen an den Injektionsstellen auftreten. Die durch die Haar-Eigenbluttherapie verursachten Schmerzen und Beschwerden klingen in der Regel innerhalb weniger Tage von selbst ab.
  • Infektion - Es besteht ein geringes Risiko einer Infektion an den Stellen, wo die PRP-Injektion vorgenommen wurde. Um dieses Risiko zu minimieren, müssen während der Behandlung geeignete Sterilisationstechniken und aseptische Verfahren eingehalten werden.
  • Blutergüsse oder Blutungen - Es kann zu leichten Blutergüssen oder Blutungen an den Stellen kommen, an denen Blut abgenommen oder injiziert wird. Diese sind in der Regel minimal und klingen schnell wieder ab.

Schwere Komplikationen sind selten. Es kann jedoch zu Nerven- oder Kopfhautverletzungen kommen, wenn die PRP-Spritzen falsch verabreicht werden. 

Wer ist ein guter Kandidat für eine PRP-Behandlung der Haare?

Gute Kandidaten für eine Behandlung der Haare durch Eigenbluttherapie sind in der Regel Personen mit folgenden Faktoren:

  • Frühe Stadien des Haarausfalls 

Eine Plasmatherapie für Haare kann bei Personen im Frühstadium des Haarausfalls oder bei leichter bis mittlerer Haarausdünnung wirksamer sein als bei schwerer Kahlheit.

  • Androgenetische Alopezie (genetisch bedingter Haarausfall) 

Sie wird oft für Personen mit androgenetischer Alopezie empfohlen, der häufigsten Ursache für Kahlheit bei Männern.

  • Kürzlicher Haarausfall 

Personen, die in den letzten Jahren Haarausfall hatten, sprechen möglicherweise besser auf eine PRP-Behandlung der Haare an als Personen mit langjährigem, starkem Haarausfall.

PRP ist auch eine gute Option für gesunde Menschen. Die besten Kandidaten sollten bei guter Gesundheit sein und keine Grunderkrankungen haben, die den Heilungsprozess oder die Blutgerinnung beeinträchtigen könnten. Außerdem ist es wichtig, realistische Erwartungen an die möglichen Ergebnisse einer PRP-Behandlung zu haben. Sie kann zwar die Haardichte und -qualität verbessern, führt aber möglicherweise nicht zu einer vollständigen Wiederherstellung der verlorenen Haare.

Durchschnittliche Kosten der PRP-Behandlung der Haare in Deutschland und Einflussfaktoren

Plasmainjektion in den Kopf zur Behandlung von Haarausfall bei einem Mann.

Im Durchschnitt liegt der Preis der Eigenbluttherapie für Haare (für eine einzige Sitzung) zwischen 65 Euro (Mexiko) und 1600 Euro oder mehr (USA). Die meisten Menschen benötigen jedoch mehrere Sitzungen im Abstand von mehreren Wochen, um optimale Ergebnisse zu erzielen, sodass sich die Gesamtkosten summieren können. Einige Kliniken bieten Pauschalangebote für mehrere Sitzungen an, was die Gesamtkosten pro Sitzung senken könnte. 

In Deutschland liegen die Kosten der PRP-Behandlung für Haare (per Sitzung) im Durchschnitt bei etwa 450 Euro, wobei es möglich ist, zwischen 290 Euro und 1500 Euro (pro Sitzung) zu zahlen. Die Kosten für die PRP-Behandlung für Haare werden allerdings nicht von den Krankenkassen übernommen.

Verschiedene Faktoren können die Kosten einer PRP-Behandlung der Haare beeinflussen. Hier ist ein Überblick über einige wichtige Faktoren:

  • Standort und Ruf der Klinik

Die Preise können je nach geografischer Lage und dem Ruf der Klinik oder des Gesundheitsdienstleisters, der die Behandlung anbietet, variieren. Kliniken in städtischen Gebieten oder solche mit einem guten Ruf verlangen möglicherweise höhere Gebühren. Außerdem sind ästhetische und Anti-Aging-Behandlungen, wie PRP, in bestimmten Ländern deutlich billiger. Gute Beispiele sind die Türkei, Thailand, Mexiko und Indien. Allerdings können niedrigere Preise manchmal auch eine geringere Qualität bedeuten. 

  • Erfahrung und Fachwissen

Die Erfahrung und das Können des medizinischen Personals, das das Verfahren durchführt, können die Kosten beeinflussen. Spezialisten, die viel Erfahrung mit PRP-Behandlungen zur Haarwiederherstellung haben, verlangen möglicherweise höhere Gebühren.

  • Anzahl der Sitzungen

Eine PRP-Behandlung erfordert oft mehrere Sitzungen, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Die Kosten können pro Sitzung oder als Pauschalangebot für eine bestimmte Anzahl von Behandlungen berechnet werden.

  • Zusätzliche Behandlungen (Kombinationstherapie) 

Einige Kliniken bieten kombinierte Behandlungen an, z. B. PRP-Therapie in Kombination mit anderen Therapien wie Microneedling oder Haartransplantation. Die Einbeziehung dieser zusätzlichen Leistungen kann sich natürlich auf die Gesamtkosten auswirken.

  • Individuell zugeschnittene Behandlungen

Maßgeschneiderte Behandlungspläne oder personalisierte Ansätze, die auf bestimmte Haarausfallmuster oder individuelle Bedürfnisse eingehen, können die Kosten beeinflussen.

  • Qualität von Ausrüstung und Materialien

Die Qualität der Geräte, die für die Verarbeitung des PRP verwendet werden, und die Materialien, die für das Verfahren verwendet werden, können den Preis der Eigenbluttherapie fur die Haare beeinflussen. Hochwertige Geräte und Materialien können höhere Kosten verursachen.

  • Nachsorge und Unterstützung

Die Kosten für die Nachsorge und Unterstützung nach der Behandlung, einschließlich Nachsorgeterminen oder zusätzlichen Dienstleistungen zur Pflege oder Überwachung, können ebenfalls in die Gesamtkosten der PRP-Behandlung der Haare einfließen.

Vergleich von PRP mit anderen Techniken zur Haarwiederherstellung

Alle Behandlungen zur Haarwiederherstellung - PRP, Medikamente, chirurgische Eingriffe oder andere nicht-invasive Behandlungen - haben ihre eigenen Vorteile und spezifischen Faktoren. Daher hängt die Entscheidung oft von Faktoren wie dem Schweregrad des Haarausfalls, den individuellen Vorlieben, der Krankengeschichte und den Empfehlungen eines/r Spezialisten/in für Haarwiederherstellung ab. Auch Kombinationstherapien, bei denen PRP zusammen mit anderen Behandlungen eingesetzt wird, sind üblich.

Hier erfährt man, wie die Plasmatherapie für Haare im Vergleich zu anderen Techniken der Haarwiederherstellung abschneidet:

PRP vs. Minoxidil/Finasterid

Im Vergleich zu Medikamenten wie Minoxidil oder Finasterid, die topisch aufgetragen oder oral eingenommen werden, um weiteren Haarausfall zu verhindern oder das Nachwachsen der Haare zu fördern, bietet die PRP-Therapie einen anderen Ansatz. Anstatt externe Chemikalien einzusetzen, nutzt PRP die natürlichen Heilungseigenschaften der körpereigenen Blutplättchen, um das Haarwachstum zu fördern [7]. 

PRP vs. Haartransplantation Operation

Im Gegensatz zu chirurgischen Verfahren zur Haarwiederherstellung wie Haartransplantationen, bei denen Haarfollikel aus einem Spenderbereich entnommen und in kahle Stellen eingepflanzt werden [8], ist die PRP-Therapie nicht-invasiv. Sie erfordert weder einen chirurgischen Eingriff noch die Entnahme und Transplantation von Haarfollikeln. PRP wird jedoch manchmal in Verbindung mit Haartransplantationen eingesetzt, um die Überlebensrate der Transplantate zu erhöhen und eine bessere Heilung der Transplantationsstellen zu fördern.

PRP-Therapie vs. Laser-Therapie bei Haarausfall

Lasertherapie, bei der Low-Level-Lasergeräte eingesetzt werden, um die Haarfollikel zu stimulieren und die Durchblutung der Kopfhaut zu verbessern. Eine PRP-Injektion hingegen wird direkt in die Kopfhaut injiziert [9]. Die Lasertherapie ist nicht invasiv und kann zu Hause oder in einer Klinik durchgeführt werden, während PRP ein medizinisches Verfahren ist, das in einer Arztpraxis durchgeführt wird. Mehrere Studien weisen auf positive Ergebnisse hin, wenn PRP-Behandlungen mit LLLT, auch bekannt als Low-Level-Lasertherapie, kombiniert werden. Eine Studie, in der die Wirksamkeit von plättchenreichem Plasma und einer fraktionierten 1550-nm-Lasertherapie sowohl in Kombination als auch als Monotherapie zur Behandlung von androgenetischer Alopezie untersucht wurde, ergab beispielsweise, dass Patienten, die mit der Kombinationstherapie behandelt wurden, eine größere Verbesserung der Haardichte aufwiesen. [10]

Fazit

Obwohl die Wirksamkeit der Plasmatherapie der Haare von Person zu Person unterschiedlich ist, entwickelt sich das Verfahren zu einer aufstrebenden Option für die Haarwiederherstellung. Sie wird jedoch oft als ergänzende Behandlung zu Medikamenten oder chirurgischen Eingriffen betrachtet, und ihre genaue Rolle bei der Haarwiederherstellung wird durch laufende Forschung und klinische Studien weiter erforscht und verfeinert.

Der Hauptvorteil von PRP ist die Verwendung körpereigener Wachstumsfaktoren, die das Wachstum anregen und die Haardichte verbessern können. Jüngste Forschungsergebnisse deuten auch darauf hin, dass die PRP-Behandlung zu dickeren Haarschäften und einer geringeren Ausdünnung der Haare führen kann, insbesondere bei Personen mit Haarausfall im Frühstadium oder leichter bis mittlerer Ausdünnung. 

Als nicht-chirurgisches Verfahren bietet PRP eine sicherere und weniger invasive Alternative zu chirurgischen Methoden der Haarwiederherstellung, obwohl für optimale Ergebnisse mehrere Sitzungen erforderlich sein können. 

Quellen:

[1] Gupta S, Paliczak A, Delgado D. Evidence-based indications of platelet-rich plasma therapy. Expert Rev Hematol. 2021;14(1):97-108. doi:10.1080/17474086.2021.1860002. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33275468/

[2] Paichitrojjana A, Paichitrojjana A. Platelet Rich Plasma and Its Use in Hair Regrowth: A Review. Drug Des Devel Ther. 2022;16:635-645. Publiziert: 10. März 2022. doi:10.2147/DDDT.S356858. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35300222/

[3] Pixley JN, Cook MK, Singh R, Larrondo J, McMichael AJ. A comprehensive review of platelet-rich plasma for the treatment of dermatologic disorders. J Dermatolog Treat. 2023;34(1):2142035. doi:10.1080/09546634.2022.2142035. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/36318219/

[4] Harvard Health Publishing Harvard Medical School. Platelet-Rich-Plasma: Does the cure for hair loss lie within our blood? Harvard Health Blog. https://www.health.harvard.edu/blog/platelet-rich-plasma-does-the-cure-for-hair-loss-lie-within-our-blood-2020051119748 

[5] Justicz N, Derakhshan A, Chen JX, Lee LN. Platelet-Rich Plasma for Hair Restoration. Facial Plast Surg Clin North Am. 2020;28(2):181-187. doi:10.1016/j.fsc.2020.01.009. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32312505/

[6] Mercuri SR, Paolino G, Di Nicola MR, Vollono L. Investigating the Safety and Efficacy of Platelet-Rich Plasma (PRP) Treatment for Female Androgenetic Alopecia: Review of the Literature. Medicina (Kaunas). 2021;57(4):311. Publiziert: 25. März 2021. doi:10.3390/medicina57040311. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33806169/

[7] Gentile P, Garcovich S. Systematic Review of Platelet-Rich Plasma Use in Androgenetic Alopecia Compared with Minoxidil®, Finasteride®, and Adult Stem Cell-Based Therapy. Int J Mol Sci. 2020;21(8):2702. Publiziert: 13. Apr. 2020 doi:10.3390/ijms21082702. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32295047/

[8] Jimenez F, Alam M, Vogel JE, Avram M. Hair transplantation: Basic overview. J Am Acad Dermatol. 2021;85(4):803-814. doi:10.1016/j.jaad.2021.03.124. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33905785/

[9] Healthline.com. Laser Treatment for hair loss. https://www.healthline.com/health/laser-treatment-for-hair-loss 

[10] Haddad N, Arruda S, Sadick N. Evaluating the Efficacy of Platelet Rich Plasma and 1550 nm Fractional Laser in Combination and Alone for the Management of Androgenetic Alopecia. J Drugs Dermatol. 2022;21(11):1166-1169. doi:10.36849/JDD.6750. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/36342732/ 

Dieser Artikel dient nur allgemeinen Informationszwecken und beabsichtigt nicht, eine medizinische Behandlung in irgendeiner Form zu fördern und ist kein Ersatz für die Konsultation eines professionellen Arztes. Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, um eine persönliche medizinische Beratung zu erhalten. Für einen medizinischen Rat sollten Sie immer den Rat eines Arztes oder eines anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleisters einholen.

Dieser Artikel beleuchtet die Grundlagen der PRP-Behandlung für Haare: ihre Anwendung, die Risiken der Eigenbluttherapie, die Verfahrensdetails, die Ergebnisse der Plasmatherapie für Haare und die finanziellen Aspekte.

Was ist Haarausfall?

Mehr Herausfinden Haarausfall behandeln