Zurück
Für Ihn

Spermienqualität verbessern: wissenschaftsbasierte Wege zu besseren Spermien

Healthandgo Redaktionsteam Logo
Geschrieben von
Dr. med. Marcus Horstmann, Facharzt für Urologie und Andrologie
Überprüft von
12.03.2024
7 min

In unserem Artikel erforschen wir die effektivsten Methoden, um Ihre Spermienqualität zu verbessern. Setzen Sie auf Wissenschaft, um Ihrer männlichen Fruchtbarkeit auf die Sprünge zu helfen.

Wie kann man die Spermienqualität verbessern?

Männer, die Schwierigkeiten haben, zu zeugen, müssen möglicherweise ihre Spermienqualität verbessern. Die Spermaqualität trägt wesentlich zur Fruchtbarkeit des Mannes bei, wobei eine niedrige Spermienanzahl eine häufige Ursache für Unfruchtbarkeit bei Männern ist. Zum Glück gibt es mehrere Strategien, die Männer anwenden können, um die ihre Spermienqualität zu steigern und die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis zu erhöhen.

Was sind die Parameter zur Beurteilung der Spermaqualität?

Zu den Parametern, mit denen man Spermienqualität testen kann, gehören Spermienanzahl, Beweglichkeit der Spermien, Morphologie und Säuregehalt.

Spermienzahl

Eine grafische Darstellung der Spermienzahl

Die Spermienzahl ist die Anzahl der Spermien in einer Spermaprobe. Sie wird bei einer Spermaanalyse bestimmt, bei der die Probe unter einem Mikroskop untersucht und die Anzahl der Spermien gezählt wird, die auf einem Gittermuster erscheinen. [1]

Spermienmotilität

Die Spermienbeweglichkeit bezieht sich auf die Fähigkeit der Spermien, effizient zu schwimmen. Bewegliche Spermien können effizient durch das Fortpflanzungssystem der Frau schwimmen, um dann eine Eizelle zu befruchten. Die Motilität wird in der Regel gemessen, indem eine verdünnte Samenprobe unter dem Mikroskop untersucht wird, um den Anteil der beweglichen Spermien in der Probe zu bestimmen. Die Ergebnisse werden dann als Prozentsatz an beweglichen Spermien angegeben. [2]

Morphologie der Spermien

Die Morphologie oder Form der Spermien wird ebenfalls zur Beurteilung der Spermaqualität verwendet. Die Spermaprobe wird unter dem Mikroskop untersucht, um den Prozentsatz der normal geformten Spermien zu bestimmen.

Sperma-Säuregehalt

Der Säuregehalt des Spermas, oder pH-Wert, trägt zur Gesundheit der Spermien bei. Saures Sperma ist ein Warnzeichen für eine Verstopfung der Samenblasen, und alkalisches Sperma wird oft mit Infektionen in Verbindung gebracht. [3]

Was gilt als gesundes Sperma?

Ein Bild des Samens als Symbol der männlichen Fruchtbarkeit

Sperma gilt als gesund, wenn es innerhalb der normalen Parameter für Anzahl, Beweglichkeit und Morphologie liegt. Die Normalbereiche (nach WHO, 2021), die als Tabelle zur Auswertung des Spermiogramms verwendet werden, sind wie folgt: [4]

Gemessene Parameter

Referenzwert und Bereich

Spermienkonzentration (Millionen Spermien pro ml)

16 (15-18)

Spermavolumen (ml)

1,4 (1,3-1,5)

Sperma pH-Wert

7,2 (7,0 – 8,5)

Gesamtanzahl der Spermien (Millionen pro Ejakulat)

39 (35-40)

Morphologie - Normalformen (%)

4 (3,9-4,0)

Gesamtmotilität (%)

42 (40-43)

Lebensfähigkeit (%) (Anteil der lebenden Spermien)

54 (50-56)

Wie kann man die Spermienqualität verbessern?

Männer, die nicht in den normalen Bereich für gesunde Spermien fallen, können die Spermienqualität mit bestimmten Anpassungen des Lebensstils verbessern:

Ausgewogene und angemessene Ernährung

 Eine Reihe von Lebensmitteln, die die Spermienqualität verbessern

Ernährungsbedingte Faktoren können die Qualität von Sperma eines Mannes verbessern oder verschlechtern. Es ist bekannt, dass eine fettreiche Ernährung und Übergewicht die Spermienstruktur negativ beeinflussen. Andere Lebensmittel, die mit einer schlechten Spermienqualität in Verbindung gebracht werden, sind rotes Fleisch, fettreiche Milchprodukte, Süßigkeiten, Kartoffeln, Alkohol, süße Getränke und Kaffee. [5]

Zu den Bestandteilen einer Ernährung, die Fruchtbarkeit eines Mannes steigern und die Spermienqualität erhöhen können, gehören öliger Fisch, Gemüse, Obst, Vollkornprodukte, Nüsse, Samen, magere Milchprodukte, Olivenöl und Rapsöl. Diese Lebensmittel enthalten wichtige Nährstoffe und helfen, die Spermien zu verbessern, darunter:

  • Vitamin B12 [6]
  • Omega-3-Fettsäuren [7]
  • D-Asparaginsäure [8]   
  • Selen [9]
  • Zink [9]  

Körperliche Aktivität

 Ein junger Mann, der einen aktiven Lebensstil führt und im Fitnessstudio trainiert

Regelmäßige körperliche Aktivität hilft, die Spermienqualität zu verbessern. Eine 2019 in Human Reproduction veröffentlichte Studie umfasste 746 männliche Teilnehmer mit einem Durchschnittsalter von 28 Jahren. Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass die Männer, die sich am meisten bewegten, eine höhere Spermienbeweglichkeit aufwiesen als diejenigen, die sich am wenigsten bewegten. [10]

Andere klinische Untersuchungen haben ergeben, dass moderate körperliche Aktivität für die männliche Fruchtbarkeit vorteilhafter ist als intensive Aktivität. Diese Forschung stellt zudem fest, dass alle Arten von Bewegung (mäßig intensive, hochintensive kontinuierliche und hochintensive Intervalle) besser für die Spermaqualität sind als keine Bewegung. [11]

Männer können ihren Arzt konsultieren, um den besten Trainingsplan für ihre Bedürfnisse zu bestimmen.

Alkoholkonsum einschränken und nehmen keine illegalen Drogen konsumieren

Übermäßiger Alkoholkonsum kann sich negativ auf die Spermienanzahl, Beweglichkeit und Morphologie der Spermien auswirken. Dies wurde durch zahlreiche Studien bestätigt, die zeigen, dass täglicher oder starker Alkoholkonsum die Samenqualität direkt verschlechtert. [12] Illegale Drogen wie Kokain, Ecstasy, Opioide und Marihuana haben ebenfalls einen negativen Einfluss auf die männliche Fruchtbarkeit. [13] Eine Reduzierung des Alkoholkonsums und der Verzicht auf Drogen können also die Spermaproduktion anregen und die Beweglichkeit der Spermien verbessern und sich positiv auf die allgemeine reproduktive Gesundheit auswirken.

[H3] Mit dem Rauchen aufhören und Tabak meiden

Mit dem Rauchen aufzuhören und auf den Tabakkonsum zu verzichten, ist eine bewährte Strategie, um die Qualität von Sperma zu verbessern. Untersuchungen haben ergeben, dass Zigarettenrauchen mit einem verringerten Spermavolumen und einer geringeren Gesamtzahl an Spermien verbunden ist. Studien haben auch ergeben, dass die Spermien 12 Monate nach dem Rauchstopp verbessert werden können. [14]   

Man nimmt an, dass die negativen Auswirkungen des Rauchens auf die männliche Fruchtbarkeit durch erhöhten oxidativen Stress verursacht werden, der die Spermaparameter dramatisch verschlechtert. [15] Zigarettenrauch enthält viele instabile freie Radikale, die oxidativen Stress auslösen. 

Ein gesundes Gewicht beibehalten

Ein Mann misst seinen Körper und achtet auf sein Gewicht

Bei übergewichtigen Männern kann eine diätbedingte Gewichtsabnahme dazu beitragen, die Spermienzahl zu erhöhen und die Spermienkonzentration zu verbessern. [16] Ein gesundes Gewicht zu halten, indem man sich ausgewogen ernährt und regelmäßig Sport treibt, kann dabei helfen, das hormonelle Gleichgewicht aufrechtzuerhalten und oxidativen Stress zu reduzieren, was beides die Spermien verbessern kann.

Bestimmte verschreibungspflichtige Medikamente vermeiden

Bestimmte verschreibungspflichtige Medikamente können die Spermatogenese (Spermienentwicklung) bei Männern stören. Männer, die versuchen, mit ihrer Partnerin schwanger zu werden, können mit ihren Ärzten darüber sprechen, diese verschreibungspflichtigen Medikamente zu vermeiden, um die Fruchtbarkeit beim Mann zu steigern und ihre Chancen auf eine Empfängnis zu verbessern. [17]

  • Amiodaronhydrochlorid ist ein Antiarrhythmikum, das zu einer Nebenhodenentzündung beitragen kann, die mit einer niedrigen Spermienzahl und -beweglichkeit einhergeht. [18]
  • Nitrofurantoin, ein Antibiotikum, das zur Behandlung von Harnwegsinfektionen eingesetzt wird, kann in hohen Dosen eine verminderte Spermienzahl verursachen. 
  • Paroxetinmesylat und Paroxetinhydrochlorid sind SSRIs, die die Spermaqualität beeinträchtigen und zu Nebenhodenentzündungen bei Männern beitragen können.
  • Fluvoxamin ist ein weiterer SSRI, der Hämatospermie oder Blut im Sperma verursachen kann, was die Spermienqualität beeinträchtigen kann. [19
  • Sulfasalazin ist ein entzündungshemmendes Medikament, das die Spermienqualität bei Männern verringern kann. [20
  • Busulfan ist ein Chemotherapeutikum, das sich negativ auf die Spermatogenese auswirken kann. 
  • Chlorambucil, ein Medikament zur Behandlung bestimmter Krebsarten, kann bei einigen Männern die Spermienproduktion stoppen.  
  • Cyclophosphamid, Triptorelinpamoat und Fludarabinphosphat sind weitere Medikamente, die zur Behandlung bestimmter Krebsarten eingesetzt werden und die Spermatogenese negativ beeinflussen können. 
  • Dutasterid, ein Medikament zur Behandlung einer vergrößerten Prostata, kann bei Männern zu einer Verringerung der Spermienzahl, der Beweglichkeit und des Spermavolumens führen. 
  • Finasterid ist ein Medikament zur Behandlung von Haarausfall bei Männern, das eine reversible Abnahme des Ejakulat- und Spermavolumens verursachen kann. 
  • Nandrolondecanoat ist eine synthetische Form von Testosteron, die die Hodenfunktion hemmen und eine Nebenhodenentzündung verursachen kann. 
  • Natriumiodid, ein Medikament zur Behandlung von Schilddrüsenüberfunktion, kann die Hodenfunktion bei Männern beeinträchtigen. 

Nahrungsmittelergänzungen erwägen

Ein Mann bietet gesunde Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel zur Verbesserung der Spermienqualität an

Bestimmte Nahrungsergänzungsmittel haben das Potenzial, als Hausmittel das Sperma zu verbessern. Obwohl sie weitgehend als sicher gelten und im Allgemeinen kein Risiko für Nebenwirkungen darstellen, sollte man mit dem persönlichen Arzt sprechen, bevor man mit einer neuen Ergänzung beginnt.

  • Carnitin

Carnitin ist eine Chemikalie, die natürlich in den Nieren, der Leber und dem Gehirn produziert wird. Seine Hauptaufgabe besteht darin, den Körper bei der Umwandlung von Fett in Energie zu unterstützen. Es wurde festgestellt, dass Carnitine, wie L-Carnitin und L-Acetylcarnitin, die Beweglichkeit und Morphologie der Spermien deutlich verbessern. [21]

  • Bockshornklee

Bockshornklee ist eine Pflanze, das sowohl in der alternativen Medizin als auch in der traditionellen indischen Küche weit verbreitet ist. Obwohl weitere Untersuchungen erforderlich sind, um das Potenzial von Bockshornklee, um die Fruchtbarkeit beim Mann zu erhöhen, wurde festgestellt, dass er bei Mäusen vor BPA-induzierten Hodenschäden schützt. [22]

  • Vitamin D

Vitamin D ist ein essentielles Vitamin, das in einigen Nahrungsmitteln vorkommt, aber hauptsächlich als Reaktion auf die Sonneneinstrahlung gebildet wird. Einige klinische Untersuchungen haben ergeben, dass Vitamin D die Motilität der Spermien verbessern kann. [23

  • Kalzium

Kalzium ist wichtig für die Entwicklung und Beweglichkeit der Spermien. [24] Bei Männern mit Kalziummangel kann sich die Spermaqualität verschlechtern, so dass sie in diesem Fall eine Kalziumergänzung in Betracht ziehen sollten, um die Spermienqualität zu steigern.

  • Vitamin B12

Es wurde festgestellt, dass Vitamin B12 bei Ratten androgenes Versagen und Schäden an der Spermienqualität verhindert. [6]

Welche Faktoren wirken sich negativ auf die Spermienqualität aus?

 Ein Mann mit ungesundem Lebensstil, der raucht und Alkohol konsumiert

Um die Spermienqualität zu erhöhen und die Fruchtbarkeit eines Mannes zu steigern, sollten bestimmte Faktoren, die sich negativ auf die Qualität der Spermien auswirken, berücksichtigt und angegangen werden:

Alkohol und Drogenkonsum

Wie bereits erwähnt, ist ein negativer Einfluss von Alkohol auf die Potenz, insbesondere bei übermäßigem Konsum, erwiesen. Daher kann eine Einschränkung Ihres Alkoholkonsums und der Verzicht auf Freizeitdrogen die Qualität von Sperma verbessern. [13

Rauchen und Tabakkonsum

Rauchen bedroht die Potenz, und Tabakkonsum wird mit einer verminderten Spermienzahl in Verbindung gebracht, die höchstwahrscheinlich auf oxidativen Stress zurückzuführen ist. Die gute Nachricht ist, dass man innerhalb von 12 Monaten, nachdem man mit dem Rauchen aufgehört hat, wieder mehr Sperma bekommen kann. [14] Das Rauchen aufzugeben hilft auch bei anderen Problemen der männlichen Fortpflanzung, einschließlich erektiler Dysfunktion.

Grundlegende medizinische Bedingungen

Bestimmte Erkrankungen können die Qualität der Spermien (einschließlich der Spermienzahl und -konzentration) beeinträchtigen, wodurch es für Männer schwieriger wird, eine Schwangerschaft zu erreichen. Zu diesen Erkrankungen gehören:

Infektionen

Einige Infektionen können die Fähigkeit eines Mannes, mehr Spermien zu produzieren, beeinträchtigen und die Gesundheit der Spermien mindern. Beispiele dafür sind Nebenhodenentzündung, Orchitis und sexuell übertragbare Infektionen wie Gonorrhoe.

Varikozele

Die Varikozele ist eine Erkrankung, bei der die Venen im Inneren des Hodensacks, der Plexus pampiniformis, anschwellen. Dies führt typischerweise zu Symptomen wie Hodenentzündungen und Hodenschmerzen, ist aber auch ein bekannter Risikofaktor für eine verminderte Spermienanzahl, Beweglichkeit und Morphologie der Spermien. [25]

Retrograde Ejakulation

Bei der retrograden Ejakulation wandert das Sperma während des Orgasmus in die Blase, anstatt den Körper durch den Penis zu verlassen. Dieser Zustand kann zu einem geringen Volumen des Spermas und einer niedrigen Spermienzahl führen. [26

Probleme mit dem Immunsystem

Einige Männer entwickeln Anti-Sperma-Antikörper, die Spermien fälschlicherweise als fremde Eindringlinge erkennen und sie angreifen. [27]

Hodentumore

Schätzungsweise 50% der Männer mit Hodenkrebs haben zu Beginn der Erkrankung eine verminderte Samenqualität. [28

Hormonelles Ungleichgewicht

Erkrankungen, die ein hormonelles Ungleichgewicht verursachen, wie Hypogonadismus oder Hyperprolaktinämie, können die Samenqualität beeinträchtigen. Hypogonadismus tritt auf, wenn die Keimdrüsen (Hoden bei Männern) nicht genügend Hormone produzieren. [29] Hyperprolaktinämie ist eine hormonelle Störung, die zu einem abnorm hohen Prolaktinspiegel führt. 

Genetische Störungen und Geburtsfehler

Einige genetische Störungen und angeborene Behinderungen können zu einer niedrigen Spermienzahl und Unfruchtbarkeit bei Männern beitragen. Genetische Störungen sind für schätzungsweise 2 bis 8 % der Unfruchtbarkeitsfälle bei Männern verantwortlich. [30

Leber- und Nierenkrankheiten

Es ist bekannt, dass Leber- und Nierenerkrankungen neben anderen sexuellen Problemen zu einer niedrigen Spermienzahl bei Männern beitragen können. [31] [32]

Das Alter

Altern ist ein natürlicher, unvermeidlicher Prozess, der jeden Menschen betrifft und eine Reihe von physiologischen Veränderungen in unserem Körper hervorruft. Eine der Veränderungen, die mit dem Altern einhergehen, ist die Abnahme der Fortpflanzungsfähigkeit. Wenn Männer älter werden, kommt es zu einem natürlichen Rückgang der Gesamtzahl, Beweglichkeit und Morphologie der Spermien. Dieser Rückgang beginnt in der Regel um das 40. Lebensjahr herum, obwohl es individuelle Unterschiede gibt. Eine Studie [39] hat ergeben, dass Anomalien im Spermavolumen, der Spermienkonzentration, der DNA-Fragmentierung der Spermien und der allgemeinen Abnahme der Spermienproduktion im Alter (über 50) viel wahrscheinlicher sind als in der jüngeren Bevölkerung.

Welche Behandlungen können die Spermienqualität verbessern?

Ein Arzt erklärt einem Mann, welche Medikamente die Spermienqualität verbessern können

Zunächst wird eine gründliche Untersuchung durchgeführt, um die Ursachen für die schlechte Spermienqualität zu ermitteln. Auf der Grundlage der Ergebnisse können bestimmte Medikamente eingesetzt werden, um die Spermien zu verbessern.

Wie testet man die Spermienqualität?

Eine Samenanalyse, auch bekannt als Seminogramm oder Spermiogramm, ist ein diagnostischer Test, bei dem bestimmte Parameter des Samens eines Mannes und der darin enthaltenen Spermien untersucht werden. Diese Auswertung spielt eine entscheidende Rolle bei der Beurteilung des männlichen Fruchtbarkeitspotenzials und der Bestimmung der Qualität der Spermien. 

Ein Urologe kann die Spermienqualität testen und die geeigneten Behandlungsmethoden bestimmen, um das Spermiogramm zu verbessern und die Fruchtbarkeit eines Mannes zu steigern. Die erforderlichen Tests werden im Rahmen einer so genannten Spermaanalyse durchgeführt.

Bei einer Spermaanalyse wird eine Samenprobe entnommen. Ihr Urologe wird einem eine Methode zur Entnahme der Probe vorgeben, z.B. Masturbation in einen sterilen Becher oder Tragen eines speziellen Kondoms beim Geschlechtsverkehr. Die Probe muss in der Regel innerhalb von 30 Minuten nach der Ejakulation ins Labor gebracht werden, wobei sie idealerweise während dieser Zeit Körpertemperatur haben sollte.

Ein Laborspezialist muss die Spermaprobe innerhalb von zwei Stunden nach der Ejakulation untersuchen. Der Spezialist sieht sich die Probe unter dem Mikroskop an und untersucht sie auf:

  • Säuregehalt
  • Motilität
  • Spermienzahl
  • Volumen des Spermas
  • Struktur des Spermas 

Männer müssen in der Regel mindestens zwei bis drei Tage vor der Untersuchung auf sexuelle Aktivitäten verzichten, die zu einer Ejakulation führen. Allerdings sollten Männer nicht länger als fünf Tage vor dem Test auf eine Ejakulation verzichten, da sich dies ebenfalls negativ auf die Testergebnisse auswirken könnte. [33

Welche Medikamente verschreiben Ärzte, um die Spermaproduktion beim Mann zu erhöhen?

Um die Spermienkonzentration zu verbessern, die Spermaproduktion anzuregen und die Beweglichkeit der Spermien zu verbessern, können Ärzte die folgenden Medikamente verschreiben:

  • Clomiphencitrat, ein Östrogenrezeptorblocker, der die Produktion von follikelstimulierendem Hormon und luteinisierendem Hormon steigern kann [34].
  • Humanes Choriongonadotropin (hCG) kann die Produktion von Spermien anregen [34].
  • Letrozol, ein Aromatasehemmer [35
  • Imipramin, wenn eine retrograde Ejakulation vorliegt
  • Bromocriptin bei Vorliegen einer Hyperprolaktinämie

Eine synthetische Testosterontherapie wird im Allgemeinen eingesetzt, um die Spermaqualität zu steigern, da sie die Spermienzahl bei Männern verringern kann. [34

Welche Lebensmittel können das Sperma verbessern?

Eine Reihe von Lebensmitteln, die für eine gute Spermienqualität empfohlen werden

Einige Lebensmittel haben eine positive Wirkung auf die Spermienqualität, darunter:

  • Öliger Fisch, der einen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren enthält
  • Grünes Blattgemüse, Hülsenfrüchte und anderes Obst und Gemüse
  • Walnüsse [36]

Welche Getränke können die Spermien verbessern?

Es wurde festgestellt, dass Ananassaft die Spermienbeweglichkeit verbessern kann. Er ist reich an Zink, Vitamin C und B-Vitaminen, was zu seinem Nutzen für die männliche Fruchtbarkeit beitragen kann. [37

Wie lange dauert es, bis sich die Spermienqualität verbessert?

Der Körper braucht etwa 65 Tage, um neue Spermien zu produzieren. Daher kann die Spermienqualität innerhalb von nur zwei bis drei Monaten nach Einführung gesunder Lebensgewohnheiten oder Beginn einer urologischen Behandlung verbessert werden. Dieser Zeitrahmen kann von Patient zu Patient variieren. [38]

Verbesserung der Spermienqualität: ein realistisch erreichbares Ziel

Obwohl männliche Unfruchtbarkeit ein frustrierendes Problem ist, gibt es viele wirksame Strategien zur Verbesserung der Spermienqualität. Mit der Hilfe eines erfahrenen Urologen können Männer alle Parameter ihrer Spermien verbessern, einschließlich Spermienanzahl, Beweglichkeit und Morphologie. Wenn man sich Sorgen um die persönliche Fruchtbarkeit als Mann macht, sollte man einen Termin bei einem Urologen in der Nähe vereinbaren, um die Spermienqualität zu testen, oder man fragt den Hausarzt nach einer Überweisung. 

Mehr zu Gesundheitsthemen?

 Erektile Dysfunktion behandeln

Dieser Artikel dient nur allgemeinen Informationszwecken und beabsichtigt nicht, eine medizinische Behandlung in irgendeiner Form zu fördern und ist kein Ersatz für die Konsultation eines professionellen Arztes. Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, um eine persönliche medizinische Beratung zu erhalten. Für einen medizinischen Rat sollten Sie immer den Rat eines Arztes oder eines anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleisters einholen.

Quellen:

[1] “Semen Analysis.” University of Utah Health, 8 June 2023, https://healthcare.utah.edu/fertility/treatments/diagnostic-testing/semen-analysis

[2] “Sperm Motility.” Pathophysiology of the Reproductive System, www.vivo.colostate.edu/hbooks/pathphys/reprod/semeneval/motility.html

[3] Dhumal, S. S., Naik, P., Dakshinamurthy, S., & Sullia, K. (2021). Semen pH and its correlation with motility and count - A study in subfertile men. JBRA Assisted Reproduction, 25(2), 172-175. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8083857

[4] World Health Organization. WHO Laboratory Manual for the Examination and Processing of Human Semen. 6th ed. WHO Press; Geneva, Switzerland: 2021. https://www.who.int/publications/i/item/9789240030787  

[5] Skoracka, K., Eder, P., Łykowska-Szuber, L., Dobrowolska, A., & Krela-Kaźmierczak, I. (2020). Diet and Nutritional Factors in Male (In)fertility—Underestimated Factors. Journal of Clinical Medicine, 9(5). https://doi.org/10.3390/jcm9051400 

[6] Beltrame, F. L., de Santi, F., Vendramini, V., Cabral, R. E., Miraglia, S. M., & Cerri, P. S. (2019). Vitamin B12 Prevents Cimetidine-Induced Androgenic Failure and Damage to Sperm Quality in Rats. Frontiers in Endocrinology, 10, 443626. https://doi.org/10.3389/fendo.2019.00309 

[7] Falsig AL, Gleerup CS, Knudsen UB. The influence of omega-3 fatty acids on semen quality markers: a systematic PRISMA review. Andrology. 2019 Nov;7(6):794-803. doi: 10.1111/andr.12649. Epub 2019 May 22. PMID: 31116515. 

[8] Raspa M, Mahabir E, Paoletti R, Protti M, Mercolini L, Schiller P, Scavizzi F. Effects of oral d-aspartate on sperm quality in B6N mice. Theriogenology. 2018 Nov;121:53-61. doi: 10.1016/j.theriogenology.2018.07.040. Epub 2018 Aug 4. PMID: 30125828. 

[9] Salas-Huetos A, James ER, Aston KI, Jenkins TG, Carrell DT. Diet and sperm quality: Nutrients, foods and dietary patterns. Reprod Biol. 2019 Sep;19(3):219-224. doi: 10.1016/j.repbio.2019.07.005. Epub 2019 Jul 30. PMID: 31375368.

[10] Sun, B., Messerlian, C., Sun, Z., Duan, P., Chen, H., Chen, Y., Wang, P., Wang, L., Meng, T., Wang, Q., Arvizu, M., Chavarro, J. E., Wang, Y., Xiong, C., & Pan, A. (2019). Physical activity and sedentary time in relation to semen quality in healthy men screened as potential sperm donors. Human Reproduction, 34(12), 2330-2339. https://doi.org/10.1093/humrep/dez226 

[11] Sun, B., Messerlian, C., Sun, Z., Duan, P., Chen, H., Chen, Y., Wang, P., Wang, L., Meng, T., Wang, Q., Arvizu, M., Chavarro, J. E., Wang, Y., Xiong, C., & Pan, A. (2019). Physical activity and sedentary time in relation to semen quality in healthy men screened as potential sperm donors. Human Reproduction, 34(12), 2330-2339. https://doi.org/10.1093/humrep/dez226 

[12] Finelli, R., Mottola, F., & Agarwal, A. (2022). Impact of Alcohol Consumption on Male Fertility Potential: A Narrative Review. International Journal of Environmental Research and Public Health, 19(1). https://doi.org/10.3390/ijerph19010328 

[13] Sansone, A., Dato, C. D., Menafra, D., Pozza, C., Pivonello, R., Isidori, A., & Gianfrilli, D. (2017). Smoke, alcohol and drug addiction and male fertility. Reproductive Biology and Endocrinology : RB&E, 16. https://doi.org/10.1186/s12958-018-0320-7 

[14] Tang, Q., Pan, F., Wu, X., Nichols, C. E., Wang, X., Xia, Y., London, S. J., & Wu, W. (2019). Semen quality and cigarette smoking in a cohort of healthy fertile men. Environmental Epidemiology, 3(4). https://doi.org/10.1097/EE9.0000000000000055 

[15] Rehman, R., Zahid, N., Amjad, S., Baig, M., & Gazzaz, Z. J. (2019). Relationship Between Smoking Habit and Sperm Parameters Among Patients Attending an Infertility Clinic. Frontiers in Physiology, 10, 476076. https://doi.org/10.3389/fphys.2019.01356 

[16] Andersen, E., Juhl, C. R., Kjøller, E. T., Lundgren, J. R., Janus, C., Dehestani, Y., Saupstad, M., Ingerslev, L. R., Duun, O. M., Jensen, S. B., Holst, J. J., Stallknecht, B. M., Madsbad, S., Torekov, S. S., & Barrès, R. (2022). Sperm count is increased by diet-induced weight loss and maintained by exercise or GLP-1 analogue treatment: A randomised controlled trial. Human Reproduction, 37(7), 1414-1422. https://doi.org/10.1093/humrep/deac096 

[17] Ding, J., Shang, X., Zhang, Z., Jing, H., Shao, J., Fei, Q., Rayburn, E. R., & Li, H. (2017). FDA-approved medications that impair human spermatogenesis. Oncotarget, 8(6), 10714-10725. https://doi.org/10.18632/oncotarget.12956 

[18] Haidl G, Allam JP, Schuppe HC. Chronic epididymitis: impact on semen parameters and therapeutic options. Andrologia. 2008 Apr;40(2):92-6. doi: 10.1111/j.1439-0272.2007.00819.x. PMID: 18336457.

[19] Khodamoradi, K., Kuchakulla, M., Narasimman, M., Khosravizadeh, Z., Ali, A., Brackett, N., Ibrahim, E., & Ramasamy, R. (2020). Laboratory and clinical management of leukocytospermia and hematospermia: A review. Therapeutic Advances in Reproductive Health, 14. https://doi.org/10.1177/2633494120922511 

[20] Cosentino, M. J., Chey, W. Y., Takihara, H., & Cockett, A. T. (1984). The Effects of Sulfasalazine on Human Male Fertility Potential and Seminal Prostaglandins. The Journal of Urology, 132(4), 682-686. https://doi.org/10.1016/S0022-5347(17)49824-7 

[21] Khaw, S. C., Wong, Z. Z., & Anderson, R. (2020). L-carnitine and l-acetylcarnitine supplementation for idiopathic male infertility. Reproduction & Fertility, 1(1), 67-81. https://doi.org/10.1530/RAF-20-0037 

[22] Kaur, S., & Sadwal, S. (2020). Studies on the phytomodulatory potential of fenugreek (Trigonella foenum-graecum) on bisphenol-A induced testicular damage in mice. Andrologia, 52(2), e13492. https://doi.org/10.1111/and.13492 

[23] de Angelis C, Galdiero M, Pivonello C, Garifalos F, Menafra D, Cariati F, Salzano C, Galdiero G, Piscopo M, Vece A, Colao A, Pivonello R. The role of vitamin D in male fertility: A focus on the testis. Rev Endocr Metab Disord. 2017 Sep;18(3):285-305. doi: 10.1007/s11154-017-9425-0. PMID: 28667465. 

[24] Harchegani, A. B., Irandoost, A., Mirnamniha, M., Rahmani, H., Tahmasbpour, E., & Shahriary, A. (2019). Possible Mechanisms for The Effects of Calcium Deficiency on Male Infertility. International Journal of Fertility & Sterility, 12(4), 267-272. https://doi.org/10.22074/ijfs.2019.5420 

[25] Agarwal, A., Sharma, R., Harlev, A., & Esteves, S. C. (2016). Effect of varicocele on semen characteristics according to the new 2010 World Health Organization criteria: A systematic review and meta-analysis. Asian Journal of Andrology, 18(2), 163-170. https://doi.org/10.4103/1008-682X.172638 

[26] Gupta, S., Sharma, R., Agarwal, A., Parekh, N., Finelli, R., Shah, R., Kandil, H., Saleh, R., Arafa, M., Ko, E., Simopoulou, M., Zini, A., Rajmil, O., Kavoussi, P., Singh, K., Ambar, R. F., Elbardisi, H., Sengupta, P., Martinez, M., . . . Colpi, G. M. (2022). A Comprehensive Guide to Sperm Recovery in Infertile Men with Retrograde Ejaculation. The World Journal of Men's Health, 40(2), 208-216. https://doi.org/10.5534/wjmh.210069 

[27] S., V. A., Dhama, K., Chakraborty, S., Samad, H. A., Latheef, S. K., Sharun, K., Khurana, S. K., K., A., Tiwari, R., Bhatt, P., K., V., & Chaicumpa, W. (2019). Role of Antisperm Antibodies in Infertility, Pregnancy, and Potential for Contraceptive and Antifertility Vaccine Designs: Research Progress and Pioneering Vision. Vaccines, 7(3). https://doi.org/10.3390/vaccines7030116 

[28] Xavier, R., & Fraietta, R. (2021). Semen quality from patients affected by seminomatous and non-seminomatous testicular tumor. International Brazilian Journal of Urology : Official journal of the Brazilian Society of Urology, 47(3), 495-502. https://doi.org/10.1590/S1677-5538.IBJU.2021.99.01 

[29] “Low Sperm Count.” NHS Choices, https://www.nhs.uk/conditions/low-sperm-count

[30] Arafa, M. M., Majzoub, A., AlSaid, S. S., Ansari, W. E., Ansari, A. A., Elbardisi, Y., & Elbardisi, H. T. (2018). Chromosomal abnormalities in infertile men with azoospermia and severe oligozoospermia in Qatar and their association with sperm retrieval intracytoplasmic sperm injection outcomes. Arab Journal of Urology, 16(1), 132-139. https://doi.org/10.1016/j.aju.2017.11.009 

[31] Hawksworth, D. J., & Burnett, A. L. (2020). Nonalcoholic Fatty Liver Disease, Male Sexual Dysfunction, and Infertility: Common Links, Common Problems. Sexual Medicine Reviews, 8(2), 274-285. https://doi.org/10.1016/j.sxmr.2019.01.002 

[32] Lundy, S. D., & Vij, S. C. (2019). Male infertility in renal failure and transplantation. Translational Andrology and Urology, 8(2), 173-181. https://doi.org/10.21037/tau.2018.07.16 

[33] “Semen Analysis.” UCSF Health, 6 Oct. 2020, www.ucsfhealth.org/medical-tests/semen-analysis.  

[34] “Medical Treatments for Male Infertility.” Patient Care at NYU Langone Health, https://nyulangone.org/conditions/male-infertility/treatments/medical-treatments-for-male-infertility

[35] Pajai S, Potdar J, Gopal U, et al. (November 09, 2022) A Review on the Use of Letrozole in Female and Male Infertility. Cureus 14(11): e31291. https://www.cureus.com/articles/121655-a-review-on-the-use-of-letrozole-in-female-and-male-infertility

[36] Edwin McDonald, MD. “Diet and Male Fertility: Foods That Affect Sperm Count.” UChicago Medicine, 10 Dec. 2018, https://www.uchicagomedicine.org/forefront/health-and-wellness-articles/dont-make-the-mistake-of-letting-a-diet-kill-sperm

[37] “The Effect of Pineapple [Ananas Comosus (L.) Merr.] Juice in Extender on Garut Ram (Ovis Aries L.) Spermatozoa Quality Postcryopreservation.” IOP Conference Series: Earth and Environmental Science, https://iopscience.iop.org/article/10.1088/1755-1315/481/1/012040/pdf.

[38] “Spermatogenesis.” National Library of Medicine, www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK10095/

[39] Pino V, Sanz A, Valdés N, Crosby J, Mackenna A. The effects of aging on semen parameters and sperm DNA fragmentation. JBRA Assist Reprod. 2020 Jan 30;24(1):82-86. doi: 10.5935/1518-0557.20190058. PMID: 31692316; PMCID: PMC6993171. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6993171/

Beraten lassen