Aktualisiert am: 28.02.2024

Penisverkrümmung: Symptome, Arten & Behandlung

Healthandgo Redaktionsteam Logo
Geschrieben von
Dr. med. Marcus Horstmann, Facharzt für Urologie und Andrologie
Überprüft von
Geschrieben von
Überprüft von

In diesem Artikel werden wir die Symptome, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten für Männer mit einer solchen Penisdeviation wie der Penisverkrümmung analysieren.

Eine Penisverkrümmung ist eine Erkrankung, bei der der Penis eine abnormale Krümmung oder Biegung aufweist. Diese auch als Peyronie-Krankheit bezeichnete Erkrankung tritt generell eher im späteren Leben auf und kann zu erektiler Dysfunktion führen. Leider sind schätzungsweise 3 bis 10% aller Männer davon betroffen, was sie zu einer wichtigen Ursache für sexuelle Funktionsstörungen in der männlichen Bevölkerung macht. [1]

Was ist eine Penisverkrümmung?

Penisdeviation bei Männern bezeichnet eine abnorme Krümmung des Penis. Hier die Beschreibung der Erkrankung auf einen Blick:

Symptome:

  • Über 30-Grad-Krümmung des Penis [2]
  • Erektile Dysfunktion
  • Klumpen oder Knötchen im Penis
  • Veränderung der Penisform

Ursachen:

  • Genetik
  • Penisverletzungen
  • Autoimmun- oder Bindegewebserkrankungen

Behandlungen:

  • Penis-Modellierung
  • Traktionstherapie
  • Penis-Injektionen
  • Orale Medikamente
  • Chirurgie

Was sind die Symptome einer Peniskrümmung?

Schematische Darstellung eines normalen und eines gekrümmten Penis

Männer mit einer Penisverkrümmung können sowohl beim Geschlechtsverkehr als auch im Alltag eine Vielzahl von Symptomen erfahren. Zusätzlich zu den körperlichen Symptomen können Männer auch psychische Beschwerden bekommen, für die ein krummer Penis verantwortlich ist.

Zu den häufigsten Symptomen dieser Erkrankung gehören: [3]

  • Eine Krümmung des Penis, egal ob er erigiert ist oder nicht 
  • Ein oder mehrere harte Klumpen an der/den Seite(n) des Penis
  • Schmerzen und Unbehagen beim Sex oder wenn der Penis hart ist
  • Eine Veränderung der Penisform (d.h. eine Verkürzung oder Verengung des Penis)
  • Erektile Dysfunktion (die Unfähigkeit, eine Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten, die für den Geschlechtsverkehr ausreichend ist)

Wie viel Biegung ist normal?

Die Einzigartigkeit jedes Penis bedeutet, dass es keinen universellen Standard dafür gibt, was einen "normalen" Penis ausmacht. Stattdessen sollte der Fokus darauf liegen, eine gesunde Funktionsweise zu erhalten. Das gilt auch für die Peniskrümmung, denn viele Männer haben eine leichte Krümmung in ihrem Penis, die völlig natürlich ist.

Wenn jemand schon immer einen leicht gekrümmten Penis hatte und keine Schmerzen oder Beschwerden verspürt, ist es wahrscheinlich kein Grund zur Sorge. Tatsächlich kann ein Penis zwischen 5 und 30 Grad gekrümmt sein, ohne dem Körper zu schaden. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass eine Krümmung von mehr als 50 bis 60 Grad ein Anzeichen für die Peyronie-Krankheit sein kann, eine Krankheit, die eine abnorme Penisdeviation verursacht und potenziell gefährlich sein kann. 

Wann sollte man einen Arzt aufsuchen

Ein Mann konsultiert einen Arzt wegen seiner Penisverkrümmung

Ein gekrümmter oder gebogener Penis muss oft nicht medizinisch behandelt werden. Penisse sind von Natur aus unterschiedlich geformt, daher ist eine Krümmung kein Grund zur Sorge.

Wenn die Krümmung des Penis jedoch die sexuelle Funktion des Mannes beeinträchtigt, Schmerzen verursacht oder auf eine Verletzung des Penis zurückzuführen ist, ist es wichtig, sich behandeln zu lassen. Dadurch wird verhindert, dass sich die Krümmung verschlimmert, und das Risiko von Komplikationen, die mit einer unbehandelten Peniskrümmung einhergehen, wie z. B. starke Schmerzen, wird verringert. [4]

Welche Arten der Penisverkrümmung gibt es?

Nicht alle Fälle eines gekrümmten Penis sind gleich. Es gibt zwei Hauptarten der Penisverkrümmung: die angeborene und die erworbene Krümmung. Anhand dieser Kategorien können Medizinerinnen und Mediziner die Ursache der Krümmung besser bestimmen und eine wirksame Behandlung anbieten.

Angeborene Krümmung des Penis

Eine angeborene Penisverkrümmung ist auf genetische Faktoren zurückzuführen. Das bedeutet, dass der Mann aufgrund einer genetischen Anomalie mit dieser Krümmung geboren wurde. Die Patienten bemerken dies in der Regel nach der Pubertät, da dann die Krümmung bei Erektionen oft deutlicher wird. Eine starke Penisverkrümmung kann den Geschlechtsverkehr erschweren oder unmöglich machen, sodass eine Behandlung empfohlen wird. [20]

Erworbene Krümmung des Penis

Eine erworbene Penisverkrümmung entsteht später im Leben durch andere Faktoren als die Genetik. Im Gegensatz zu angeborenen Fällen kann es sich dabei um eine plötzliche Penisverkrümmung handeln, vor allem, wenn sie auf eine akute Verletzung des Penisgewebes zurückzuführen ist. Eine erworbene Penisverkrümmung tritt eher im späteren Leben auf - sie ist bei Männern in den 50er und 60er Jahren am häufigsten. [3]

Eine erworbene Penisverkrümmung kann auch als IPP-Krankheit, Induratio penis plastica oder Peyronie-Krankheit bezeichnet werden. Dabei handelt es sich um eine bestimmte Art der Peniskrümmung, die durch spindelförmige Fibroblasten im Penis gekennzeichnet ist. Fibroblasten sind Zellen, die zur Entwicklung des Bindegewebes beitragen. Bei Männern mit IPP-Plaques verursachen sie eine Krümmung des Penis, wenn er erigiert ist. 

Was sind die möglichen Ursachen für eine Penisverkrümmung?

Die möglichen Ursachen für eine Penisdeviation hängen davon ab, ob sie angeboren oder erworben ist. Denn bei einer angeborenen Penisverkrümmung sind die möglichen Ursachen genetisch bedingt. Bei einer erworbenen Penisverkrümmung kann der Zustand durch eine Verletzung oder eine zugrunde liegende Krankheit verursacht werden. 

Ursachen für eine angeborene Peniskrümmung

Fälle von angeborener Penisverkrümmung sind auf Anomalien in der Genetik des Mannes zurückzuführen. Obwohl es nur wenige Informationen über die genetischen Anomalien gibt, die zu einer Peniskrümmung führen können, wird vermutet, dass sie mit der Tunica albuginea zusammenhängen, dem Bindegewebe, das die Schwellkörper bedeckt. Die Tunica albuginea kann sich in unterschiedlichen Längen entwickeln. Wenn der untere Teil kürzer ist als der obere, kann dies zu einer Penisverkrümmung nach unten führen. [5]

Wenn sie nicht durch die Länge der Tunica albuginea verursacht wird, kann eine angeborene Penisverkrümmung durch einen Defekt der Harnröhre verursacht werden, wie z.B.:

  • Megalourethra: Dieser seltene angeborene Defekt tritt auf, wenn sich die Harnröhre durch das Fehlen von Teilen des Schwellkörpers und des Corpus spongiosum dramatisch erweitert. [6]
  • Hypospadie: Dieser männliche Geburtsfehler betrifft die Öffnung der Harnröhre. Bei Männern mit dieser Erkrankung befindet sich die Harnröhrenöffnung nicht an der Spitze des Penis. Das kann dazu führen, dass sich der Penis nach oben wölbt. [7]
  • Epispadie: Diese angeborene Anomalie tritt auf, wenn die Harnröhre nicht zu einem vollständigen „Rohr“ heranwächst. Infolgedessen verlässt der Urin den Körper an einer untypischen Stelle. Diese Fehlbildung kann zu einer abnormalen Penisdeviation beitragen. [8]

Ursachen für eine erworbene Penisverkrümmung

Ein Arzt führt eine Anamnese durch, um die Ursachen der Penisverkrümmung bei einem Mann zu bestimmen

Eine erworbene Penisverkrümmung, auch Peyronie-Krankheit genannt, kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden. Zu den häufigsten dieser Faktoren gehören Verletzungen des Penisgewebes und zugrundeliegende medizinische Erkrankungen.

Verletzungen des Penisgewebes

Narbengewebe bildet sich als Reaktion auf ein Trauma oder eine Verletzung. Da abnorme Peniskrümmungen oft mit der Bildung von Narbengewebe im Penis einhergehen, sind Penisverletzungen eine häufige Ursache für dieses medizinische Problem. In diesen Fällen wird die abnorme Peniskrümmung wahrscheinlich erst nach und nach sichtbar, wenn der Penis von der Verletzung geheilt ist. 

Beispiele für Verletzungen, die die Peyronie-Krankheit verursachen können, sind:

  • Intensive sexuelle Aktivität
  • Aufprall beim Sport (insbesondere bei Kontaktsportarten)
  • Verletzungen bei Autounfällen

Medizinische Gründe

Bei manchen Männern können Autoimmunerkrankungen zu einer erworbenen Penisverkrümmung führen. Autoimmunerkrankungen führen dazu, dass die Immunzellen fälschlicherweise gesundes Gewebe angreifen. Wenn das Immunsystem Zellen im Penisgewebe angreift, kann dies zur Bildung von Narbengewebe führen, das wiederum die Peyronie-Krankheit verursachen kann. 

Beispiele für Autoimmunerkrankungen, die die Peyronie-Krankheit verursachen können, sind: 

  • Lupus
  • Behçet-Krankheit
  • Sjögren-Syndrom

Auch werden bestimmte Bindegewebserkrankungen mit der erworbenen Peyronie-Krankheit in Verbindung gebracht. Dazu gehören Sklerodermie, Dupuytren'sche Kontrakturen und Tympanosklerose. Diese Erkrankungen können zur Bildung von Narbengewebe im Penis beitragen. [9]

Risikofaktoren für die Peniskrümmung

Männer, die ihr Risiko, eine erworbene Penisverkrümmung zu bekommen, verringern wollen, sollten die Risikofaktoren für diese Erkrankung berücksichtigen. Männer haben zwar nicht auf alle Risikofaktoren Einfluss, aber einige von ihnen lassen sich durch Anpassungen des Lebensstils beeinflussen. Zu den wichtigsten Risikofaktoren für die Peyronie-Krankheit gehören:

  • Eine familiäre Vorgeschichte der Peyronie-Krankheit
  • Penisinfektion
  • Aktivitäten, die das Penisgewebe verletzen können, wie z. B. Kontaktsportarten und intensive körperliche Betätigung
  • Das Vorhandensein von Autoimmun- oder Bindegewebserkrankungen
  • Bestimmte Medikamente, einschließlich Betablocker und Medikamente gegen Krampfanfälle 
  • Fortgeschrittenes Alter

Was sind die möglichen Komplikationen bei einer Penisdeviation? Ein Mann und Frau sind nachdenklich  

Ein krummer Penis muss nicht unbedingt zu gesundheitlichen Komplikationen führen. In einigen Fällen birgt er jedoch das Risiko für psychische und physische Komplikationen. Wenn Männer diese Risiken kennen, können sie eventuell besser den Penis begradigen, um ihr sexuelles Wohlbefinden zu verbessern.

Zu den möglichen Komplikationen einer chronischen oder starken Penisdeviation gehören:

  • Unfähigkeit, Sex zu haben oder eine Erektion zu bekommen, die fest genug für Sex ist (erektile Dysfunktion)
  • Beziehungsprobleme im Zusammenhang mit erektiler Dysfunktion
  • Ängste, Depressionen und geringes Selbstwertgefühl
  • Kinderlos zu sein durch Penisverkrümmung und die Unfähigkeit, Geschlechtsverkehr zu haben.

Wie wird eine Peniskrümmung diagnostiziert?

Der erste Schritt bei der Behandlung einer Penisverkrümmung ist die Diagnose der Erkrankung. Männer, die eine abnorme Krümmung des Penis feststellen, sollten einen Termin bei einem qualifizierten Arzt vereinbaren - idealerweise bei einem Urologen. Wenn man einen Hausarzt aufsucht und eindeutige Anzeichen der Peyronie-Krankheit feststellt, wird man wahrscheinlich an einen Urologen überwiesen, einen Spezialisten für erektile Dysfunktion.

Zur Diagnose einer Penisverkrümmung gehören in der Regel eine Anamnese, eine körperliche Untersuchung und Tests. 

Vollständige Anamnese und Untersuchung

Zunächst führt der Arzt eine körperliche Untersuchung durch und erhebt die Krankengeschichte des Patienten. Dies liefert viele der Informationen, die für die Diagnose der Penisverkrümmung erforderlich sind, einschließlich der Frage, ob die Peyronie-Krankheit in der Familie des Patienten vorkommt oder nicht.

Bei dieser Untersuchung kann der Arzt eine Reihe von Fragen zur sexuellen Gesundheit stellen, zum Beispiel:

  • Hat jemand Schmerzen im Penis, wenn er erigiert ist?
  • Fällt es einem schwer, eine Erektion zu bekommen und zu halten, die fest genug für Sex ist?
  • Hat der Penis im erigierten Zustand die Form einer Sanduhr oder eine sichtbare Delle?
  • Wirkt der Penis im erigierten Zustand kürzer als früher?
  • Beugt sich der Penis oder knickt er ein, wenn man penetrierenden Sex versucht?
  • Hat jemand einen neuen Klumpen oder ein Knötchen am Penis?

Tests

Nachdem er Informationen über den allgemeinen Gesundheitszustand und das persönliche sexuelle Wohlbefinden gesammelt hat, wird der Arzt wahrscheinlich eine vorläufige Diagnose der Peyronie-Krankheit stellen können. Um diese Diagnose zu bestätigen, können jedoch verschiedene Tests erforderlich sein. Diese Tests können auch dazu beitragen, den Schweregrad der Penisdeviation zu bestimmen, damit ein Arzt einen geeigneten Behandlungsplan erstellen kann. 

Zu den Tests, die zur Diagnose einer abnormalen Peniskrümmung eingesetzt werden können, gehören:

  • Abtasten: Bei dieser Untersuchung tastet der Arzt den schlaffen Penis auf Vertiefungen, Knötchen, harte Stellen und andere Anomalien ab. Bei dieser Untersuchung kann der Arzt auch die Länge des schlaffen Penis messen.
  • Krümmungsmessung: Bei diesem Test wird die Krümmung der Erektion mit einem Gerät namens Goniometer gemessen. 
  • Ultraschalluntersuchung: Ärztinnen und Ärzte können mit Hilfe der Ultraschalltechnik Penisplaques erkennen, die mit der Peyronie-Krankheit in Verbindung stehen. [10]

Wie kann man eine Penisverkrümmung behandeln?

Der richtige Behandlungsweg für eine Peniskrümmung hängt von der Ursache der Krümmung und der Krankengeschichte des Patienten ab. In leichten Fällen können die Krümmung und die damit verbundenen Symptome mit natürlichen, medikamentenfreien Behandlungen allein behoben werden. Manchmal reichen einige psychologische Einstellungen oder Lebensstiländerungen aus, um die Potenz eines Mannes zu erhöhen und damit das Problem zu lösen. Bei Männern mit chronischen oder mittelschweren bis schweren Penisverkrümmungen ist wahrscheinlich eine professionelle medizinische Behandlung erforderlich.

Arzneimittelfreie, nicht-invasive Behandlung

Männer können versuchen, IPP natürlich zu behandeln, bevor sie sich einer professionellen medizinischen Behandlung unterziehen. Die am weitesten verbreiteten natürlichen Therapien gegen Penisverkrümmung sind die Penismodellierung und die Traktionstherapie. 

Penis-Modellierung

Bei der Penismodellierung wird der Penis manuell gedehnt und manipuliert, um ihn zu begradigen. Ein Arzt kann Anweisungen zum Penismodeling geben, damit der Patient diese Therapie zu Hause durchführen kann. Es ist auch wichtig zu wissen, dass die Penismodellierung ein Bestandteil der Nachsorge für Männer ist, die wegen der Peyronie-Krankheit operiert wurden. [11]

Traktionstherapie

Bei der Traktionstherapie wird eine Zugvorrichtung am schlaffen Penis angebracht. Das Gerät dehnt und streckt den Penis sanft und korrigiert so nach und nach die abnorme Krümmung. Da Zuggeräte oft über längere Zeit unter der Kleidung getragen werden können, ist diese Therapie eine bequeme und natürliche Option für Männer mit gekrümmten Penissen. 

Die Traktionsgeräte zur Therapie von Penisverkrümmungen werden mit dem Fortschritt in der Medizintechnik immer besser. Eine Studie ergab, dass die tägliche Anwendung des RestoreX-Zuggeräts die Penislänge und -krümmung bei Männern mit Peyronie-Krankheit deutlich verbesserte. [12]

Andere natürliche Heilmittel

Es gibt zwar einige andere natürliche Heilmittel gegen die Peyronie-Krankheit, aber die klinische Forschung unterstützt sie nicht konkret. So wird zum Beispiel behauptet, dass Vitamin-E-Präparate bei der Peyronie-Krankheit helfen können, vor allem im Anfangsstadium. Die Forschung, die diese Behauptung bestätigt, ist begrenzt. [13]

Medizinische Therapie für Penisverkrümmung

Wenn es nicht möglich ist, die Penisverkrümmung selbst zu heilen, muss man sich vielleicht für Medikamente, Injektionen oder medizinische Verfahren entscheiden. Es gibt viele Möglichkeiten, also sollte man mit einem Urologen über die beste Option für die persönlichen Bedürfnisse sprechen. 

Penis Injektionen

Injektionen sind eine der häufigsten Behandlungen bei Penisverkrümmung. Weniger invasiv als ein chirurgischer Eingriff, können Injektionen eingesetzt werden, um Ablagerungen im Penisgewebe zu reduzieren und zu verhindern. Verapamil und Xiaflex sind zwei Medikamente, die zur Behandlung von IPP in den Penis injiziert werden können. [14

Orale Medikamente

Es gibt zudem verschiedene verschreibungspflichtige orale Medikamente zur Behandlung der Penisverkrümmung und der erektilen Dysfunktion (z.B. Viagra und Co.). Orale Medikamente sind in der Regel am wirksamsten, wenn sie in einem frühen Stadium des Fortschreitens der Peyronie-Krankheit eingesetzt werden. Beispiele für Medikamente zur IPP-Behandlung sind Pentoxifyllin und PDE5-Hemmer wie Potenzmittel Sildenafil. [15]

Chirurgie

Wenn eine abnorme Krümmung des Penis nicht mit nicht-invasiven Behandlungen behoben werden kann und sich negativ auf die psychische und/oder physische Gesundheit des Patienten auswirkt, kann eine Operation empfohlen werden. Die IPP-Operation hat sich im Laufe der Zeit deutlich weiterentwickelt, so dass die Patienten heute mehrere Möglichkeiten haben. Dazu gehören: 

  • Penis-Transplantation

Bei der Penistransplantation wird die Plaque, die die Krümmung verursacht, chirurgisch entfernt und durch ein Transplantat ersetzt. Das Transplantat kann aus synthetischem oder biologischem Material bestehen. Dieses Verfahren hilft dabei, den Penis zu begradigen, indem das Narbengewebe, das mit der Peyronie-Krankheit verbunden ist, entfernt wird. [16]

  • Penisplikatur

Bei der Penisversteifung werden chirurgische Stiche in das Penisgewebe gesetzt. Dieses Verfahren behebt zwar nicht die eigentliche Ursache der Penisverkrümmung, kann aber bei der Penisbegradigung helfen. Außerdem birgt die Penisversteifung ein geringes Risiko, das Penisgewebe zu verletzen, was die Möglichkeit zukünftiger Erektionsstörungen einschränkt. [17]

  • Penis-Implantate

Penisimplantate oder -prothesen werden häufig bei Erektionsstörungen eingesetzt. Bei Männern, die sowohl an der Peyronie-Krankheit als auch an erektiler Dysfunktion leiden, können Implantate helfen, die sexuelle Funktion wiederherzustellen. Das Implantat wird chirurgisch in den Penis eingesetzt, um seine Form zu korrigieren und die Fähigkeit des Patienten zum Geschlechtsverkehr wiederherzustellen. [18]

Häufig gestellte Fragen

Wenn man eine erworbene Penisverkrümmung beheben, die angeborene Penisverkrümmung verstehen oder einfach die sexuelle Gesundheit verbessern will, haben wir Antworten. Hier haben wir einige der häufigsten Fragen zu abnormen Peniskrümmungen beantwortet. Hier kann man weiterlesen, um mehr zu erfahren: 

Wie häufig ist eine Penisverkrümmung?

Eine angeborene Penisverkrümmung ist relativ selten und kommt bei weniger als 1  % der Männer vor. [5] Andere Formen der Penisverkrümmung sind etwas häufiger und betreffen zwischen 3 und 10  % der Männer. [1]

Kann man die Peyronie-Krankheit verhindern?

Da die Peyronie-Krankheit durch die Bildung von Narbengewebe verursacht wird, das durch die Lebensgewohnheiten nicht wesentlich beeinflusst wird, ist sie schwer zu verhindern. Man kann sein Risiko jedoch verringern, indem man auf heftigen Geschlechtsverkehr und Kontaktsportarten verzichtet.

Ist es möglich, die Penisverkrümmung auf natürliche Weise zu begradigen?

Man kann eine Peniskrümmung eventuell auf natürliche Weise mit Penismodellierung und Traktionstherapie begradigen. 

Kann Botox bei einer Penisverkrümmung helfen?

Die klinische Forschung zur Anwendung von Botox bei abnormalen Peniskrümmungen ist begrenzt. Es werden noch mehr Daten benötigt, aber einige Untersuchungen haben ergeben, dass Botox die Peniskrümmung positiv beeinflusst. Dennoch wird es von Ärzten noch nicht häufig zur Behandlung der Peyronie-Krankheit eingesetzt. [19]

Zusammenfassung

Ein krummer Penis ist eine häufige Problematik, die viele Männer betrifft. Eine leichte Krümmung ist normal und liegt im gesunden Bereich. Eine übermäßige Penisverkrümmung kann jedoch ein Anzeichen für die Peyronie-Krankheit sein, eine Krankheit, die bei sexuellen Aktivitäten Schmerzen oder Unbehagen verursachen kann. Die Behandlungsmöglichkeiten für die Peyronie-Krankheit reichen von Medikamenten bis hin zu Operationen, je nach Schweregrad der Erkrankung. Wenn man Symptome einer Penisverkrümmung feststellt, sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen, um eine genaue Diagnose und eine angemessene Behandlung zu erhalten.

Quellen:

[1] Solan, Matthew. “Straight Talk about Peyronie's Disease.” Harvard Health, Harvard Health Publishing, 1. März 2023, https://www.health.harvard.edu/mens-health/straight-talk-about-peyronies-disease

[2] Yuri, P., Gunadi, Lestari, R.P. et al. The impact of COL1A1 and COL6A1 expression on hypospadias and penile curvature severity. BMC Urol 20, 189 (2020). https://doi.org/10.1186/s12894-020-00760-w 

[3] “Penile Curvature (Peyronie's Disease).” National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases, U.S. Department of Health and Human Services, https://www.niddk.nih.gov/health-information/urologic-diseases/penile-curvature-peyronies-disease#symptoms

[4] “Is It Normal to Have a Curved Penis?” NHS Choices, NHS, https://www.nhs.uk/common-health-questions/mens-health/is-it-normal-to-have-a-curved-penis/

[5] “Penile Curvature.” European Association of Urology, European Association of Urology, https://uroweb.org/guidelines/sexual-and-reproductive-health/chapter/penile-curvature

[6] Hakimi, T. (2022). Congenital megalourethra. Annals of Medicine and Surgery, 84, 104926. https://doi.org/10.1016/j.amsu.2022.104926 

[7] Donaire, Alvaro E., and Magda D. Mendez. “Hypospadias.” National Library of Medicine, National Library of Medicine, 31. Jan. 2023, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK482122/

[8] Anand, Sachit, and Saran Lotfollahzadeh. “Epispadias.” National Library of Medicine, National Library of Medicine, 3. Dez. 2022, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK563180/

[9] “Peyronie's Disease.” Penn Medicine, Penn Medicine, https://www.pennmedicine.org/for-patients-and-visitors/patient-information/conditions-treated-a-to-z/

[10] Liu, Y., Zheng, D., Liu, X., Shi, X., Shu, S., & Li, J. (2018). Ultrasound on Erect Penis Improves Plaque Identification in Patients With Peyronie’s Disease. Frontiers in Pharmacology, 10. https://doi.org/10.3389/fphar.2019.00312  

[11] ​​Conlon, W. J., Herzog, B. J., & Hellstrom, W. J. (2023). Residual penile curvature correction by modeling during penile prosthesis implantation in Peyronie’s disease patients. International Journal of Impotence Research, 1-4. https://doi.org/10.1038/s41443-023-00694-5 

[12] Joseph, J., Ziegelmann, M. J., Alom, M., Savage, J., Köhler, T. S., & Trost, L. (2020). Outcomes of RestoreX Penile Traction Therapy in Men With Peyronie’s Disease: Results From Open Label and Follow-up Phases. The Journal of Sexual Medicine, 17(12), 2462-2471. https://doi.org/10.1016/j.jsxm.2020.10.003 

[13] Kuehhas, F. E., Weibl, P., Georgi, T., Djakovic, N., & Herwig, R. (2010). Peyronie’s Disease: Nonsurgical Therapy Options. Reviews in Urology, 13(3), 139-146. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3221554/ 

[14] “Peyronie's Disease.” University of Utah Health, University of Utah Health, 24. Feb. 2023, https://healthcare.utah.edu/menshealth/conditions/peyronies

[15] Ragheb, A, Eraky, A, Osmonov, D. A decade of grafting techniques as a sole treatment for Peyronie’s disease. Andrology. 2020; 8: 1651– 1659. https://doi.org/10.1111/andr.12857

[16] Teloken, P., & Katz, D. (2019). Medical Management of Peyronie’s Disease: Review of the Clinical Evidence. Medical Sciences, 7(9). https://doi.org/10.3390/medsci7090096

[17] Seveso, M., Melegari, S., De Francesco, O., Macchi, A., Romero Otero, J., Taverna, G. and Bozzini, G. (2018), Surgical correction of Peyronie's disease via tunica albuginea plication: long-term follow-up. Andrology, 6: 47-52. https://doi.org/10.1111/andr.12431

[18] Habous, M., Tealab, A., Farag, M., Soliman, T., Williamson, B., Mahmoud, S., Elserafy, A., Mekawi, Z., Remeah, A., Nassar, M., Laban, O., Abdelwahab, O., Binsaleh, S., Giona, S., Ralph, D., & Mulhall, J. (2018). Malleable Penile Implant Is an Effective Therapeutic Option in Men With Peyronie’s Disease and Erectile Dysfunction. Sexual Medicine, 6(1), 24-29. https://doi.org/10.1016/j.esxm.2017.10.004

[19] Bella, A. J., Lee, J. C., Grober, E. D., Carrier, S., Benard, F., & Brock, G. B. (2018). 2018 Canadian Urological Association guideline for Peyronie’s disease and congenital penile curvature. Canadian Urological Association Journal, 12(5), E197. https://doi.org/10.5489/cuaj.5255 

[20] Makovey I, Higuchi TT, Montague DK, Angermeier KW, Wood HM. Congenital penile curvature: update and management. Curr Urol Rep. 2012 Aug;13(4):290-7. doi: 10.1007/s11934-012-0257-x. PMID: 22688922. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22688922/

Dieser Artikel dient nur allgemeinen Informationszwecken und beabsichtigt nicht, eine medizinische Behandlung in irgendeiner Form zu fördern und ist kein Ersatz für die Konsultation eines professionellen Arztes. Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, um eine persönliche medizinische Beratung zu erhalten. Für einen medizinischen Rat sollten Sie immer den Rat eines Arztes oder eines anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleisters einholen.

In diesem Artikel werden wir die Symptome, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten für Männer mit einer solchen Penisdeviation wie der Penisverkrümmung analysieren.

Was ist eine Erektionsstörung?

Mehr Herausfinden Erektile Dysfunktion behandeln
Behandlung starten