Aktualisiert am: 28.02.2024

Tadalafil vs. Sildenafil: Was ist der Unterschied?

Healthandgo Redaktionsteam Logo
Geschrieben von
 Dr.med. Andrés Eduardo Maldonado Rincón, Facharzt für Allgemeinmedizin
Überprüft von
Geschrieben von
Überprüft von

Kampf der Titanen: Tadalafil vs. Sildenafil - Die wichtigsten Unterschiede aufgedeckt! Welches Potenzmittel hat die Nase vorn, wenn es um Potenz geht? Finden wir es heraus!

Sildenafil und Tadalafil sind beides PDE5-Hemmer, die zur Behandlung von erektiler Dysfunktion eingesetzt werden. Obwohl sie sehr ähnliche Auswirkungen auf die Erektion und die sexuelle Leistungsfähigkeit haben, wirken sie unterschiedlich lange. Sildenafil wirkt etwa vier Stunden lang, während die Wirkungsdauer von Tadalafil bis zu 36 Stunden beträgt. 

Dieser Artikel ist ein Potenzmittelvergleich von Tadalafil und Sildenafil. Er behandelt die entscheidenden Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen diesen Medikamenten gegen erektile Dysfunktion. 

Potenzmittel-Vergleich: Tadalafil vs. Sildenafil

Um einen schnellen Überblick über die Unterschiede zwischen Tadalafil und Sildenafil zu erhalten, hier ein Blick auf den Potenzmittelvergleich:

Tadalafil

Sildenafil

Markenname: Cialis

Markenname: Viagra

Medikamentenklasse

PDE5-Hemmer


Medikamentenklasse

PDE5-Hemmer


Zur Behandlung von

Erektiler Dysfunktion, gutartiger Prostatavergrößerung

Zur Behandlung von

Erektiler Dysfunktion, gutartiger Prostatavergrößerung

Verfügbare Dosierungen: 2,5 mg, 5 mg, 10 mg, 20 mg

Verfügbare Dosierungen: 25 mg, 50 mg, 100 mg

Frei-verkäuflich? 

Nein

Frei-verkäuflich? 

Nein

Zeit bis zur Wirkung

30 bis 60 Minuten

Zeit bis zur Wirkung:

30 Minuten

Dauer der Wirkung:

36 Stunden

Dauer der Wirkung:

4 Stunden

Zugelassen seit 

2002

Zugelassen seit 

1998

Was ist Sildenafil?

Eine Packung Viagra (Sildenafil) 50mg Tabletten

Sildenafil ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, das mit großer Häufigkeit zur Behandlung von erektiler Dysfunktion und in einigen Fällen gutartiger Prostatavergrößerung eingesetzt wird. Es handelt sich um ein Generikum und die bekannte Marke Viagra ist die Alternative zu Sildenafil. Dieses Medikament ist in Dosen von 25, 50 und 100 Milligramm erhältlich. [1]

Die wichtigsten Fakten über Sildenafil sind:

  • Medikamentenart: PDE5-Hemmer
  • Zugelassen zur Behandlung von: erektiler Dysfunktion (ED)
  • Verfügbare Dosen: 25 mg, 50 mg, 100 mg
  • Einwirkzeit: 30 bis 60 Minuten 

Was ist Tadalafil?

 Eine Packung mit 20 mg Tabletten Cialis (Tadaladil)

Tadalafil ist ein weiteres verschreibungspflichtiges Medikament gegen erektile Dysfunktion; auch bekannt als Impotenz bei Männern. Bei einigen Patienten kann es auch zur Behandlung der Symptome einer gutartigen Prostatavergrößerung eingesetzt werden. Der Markenname für Tadalafil ist Cialis, und die verschriebene Tadalafil-Dosierung kann von 2,5 Milligramm bis 20 Milligramm variieren. [2]

  • Medikamentenart: PDE5-Hemmer
  • Zugelassen zur Behandlung von: erektiler Dysfunktion (ED)
  • Verfügbare Dosierungen: 2,5 mg, 5 mg, 10 mg, 20 mg
  • Dauer der Wirkung: 30 Minuten 

Wie wirken Tadalafil und Sildenafil?

Tadalafil und Sildenafil gehören beide zu einer Klasse von Medikamenten, die PDE5-Hemmer genannt werden. Diese Art von Medikamenten wirkt bei erektiler Dysfunktion, indem sie die Wirkung von PDE5 blockiert, einem Enzym, das die Kontraktion und Entspannung von glattem Muskelgewebe steuert. [3] Dadurch werden die Blutgefäße, die zum Penis führen, entspannt und geöffnet, was einen erhöhten Blutfluss ermöglicht.

Eine Erektion entsteht, wenn sich die Blutgefäße, die den Penis versorgen, erweitern, so dass Blut in die Schwellkörper fließen kann. Männer mit erektiler Dysfunktion haben Schwierigkeiten, eine Erektion zu erreichen. Dies ist oft auf Stress, Angst, Bluthochdruck, Fettleibigkeit oder Rauchen zurückzuführen. Tadalafil und Sildenafil bewirken, dass mehr Blut zum Penis zirkuliert, so dass er sich bei Erregung leichter verhärten kann. Dieser Prozess kann es Männern mit ED ermöglichen, eine Erektion zu bekommen und zu halten. [4]

Sowohl für Tadalafil als auch für Sildenafil ist eine sexuelle Stimulation unerlässlich, um eine Erektion zu erreichen und aufrechtzuerhalten. Diese Medikamente allein können keine Erektion auslösen. 

Tadalafil und Sildenafil haben zwar sehr ähnliche Wirkmechanismen, aber Tadalafil kann schneller wirken und hat eine länger anhaltende Wirkung. Sildenafil wirkt etwa vier Stunden lang, während die Wirkung von Tadalafil etwa 36 Stunden anhält. Außerdem hat jeder Mensch eine einzigartige biologische Struktur, so dass möglicherweise entweder Tadalafil oder Sildenafil besser zu einem Körper passen.

Hält Tadalafil oder Sildenafil länger an?

Tadalafil hält länger an als Sildenafil. Die Wirkung von Tadalafil hält etwa 36 Stunden pro Dosis an, während Sildenafil etwa vier Stunden pro Dosis anhält. Patienten, die Tadalafil einnehmen, können also innerhalb eines Zeitraums von 36 Stunden jederzeit Geschlechtsverkehr haben. [5

Die Wirkung von Sildenafil hält etwa drei bis fünf Stunden an. Das bedeutet, dass es den Körper des Patienten viel früher verlässt als Tadalafil. [1]

Tadalafil vs. Sildenafil: Was wirkt schneller?

Ein Mann hält einen Wecker und wartet auf die Wirkung einer Potenzpille

Tadalafil wirkt im Allgemeinen schneller als Sildenafil, obwohl die Wirkung von Person zu Person variieren kann. Der Wirkungseintritt von Tadalafil liegt bei etwa 30 Minuten, während Sildenafil innerhalb von 30 bis 60 Minuten wirkt.

Außerdem kann Tadalafil in niedrig dosierter Form täglich eingenommen werden, so dass die Patienten nicht warten müssen, bis die Wirkung einsetzt. Dies steht im Gegensatz zu Sildenafil, das vor der sexuellen Aktivität eingenommen werden muss.

Werden Tadalafil oder Sildenafil durch eingenommene Lebensmittel beeinträchtigt?

Tadalafil und Sildenafil werden beide auf etwas unterschiedliche Weise durch Nahrungsmittel beeinflusst.

  • Tadalafil kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden, da die Geschwindigkeit und der Grad der Absorption von Tadalafil durch die Nahrung nicht beeinträchtigt werden. [6] Grapefruit, Grapefruitsaft und andere grapefruithaltige Lebensmittel können jedoch das Risiko von Tadalafil-Nebenwirkungen erhöhen. 
  • Sildenafil kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden, aber die besten Ergebnisse werden erzielt, wenn es auf nüchternen Magen eingenommen wird. Wenn Sie es mit Nahrung einnehmen (insbesondere mit fetthaltigen Nahrungsmitteln), kann es länger dauern, bis es wirkt. [7] Sildenafil sollte auch nicht mit Grapefruit eingenommen werden, da dies die Absorptionsrate des Medikaments verändern und das Risiko von Nebenwirkungen erhöhen kann.

Studien haben gezeigt, dass sich die Absorptionsrate von Sildenafil verringert, wenn es mit einer fettreichen Mahlzeit eingenommen wird. Bei Männern, die Sildenafil mit einer fettreichen Mahlzeit einnahmen, betrug die mittlere Verzögerung bis zum Erreichen der maximalen Wirkstoffkonzentration 60 Minuten und die mittlere Verringerung der Blutkonzentration 29%. [23]

Wie unterscheiden sich die Nebenwirkungen von Tadalafil und Sildenafil?

Tadalafil und Sildenafil haben ähnliche, aber nicht identische, mögliche Nebenwirkungen. Hier erfahren Sie, was Sie über jedes Medikament wissen müssen: 

Geläufige Tadalafil-Nebenwirkungen

Zu den möglichen, regelmäßigen Nebenwirkungen von Tadalafil [2] gehören:

  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Gesichtsrötung
  • Hitzewallungen
  • Verdauungsstörungen
  • Diarrhöe
  • Nasenverstopfung
  • Muskelschmerzen
  • Husten 

Geläufige Sildenafil-Nebenwirkungen

Die häufigsten Nebenwirkungen von Sildenafil können wie folgt aussehen: [1

  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit 
  • Gesichtsrötung
  • Hitzewallungen
  • Verdauungsstörungen
  • Nasenverstopfung
  • Schwindelgefühl
  • Muskelschmerzen
  • Nasenbluten
  • Lichtempfindlichkeit
  • Taubheit oder Kribbeln in den Extremitäten

Schwerwiegende Nebenwirkungen von Tadalafil oder Sildenafil

Tadalafil und Sildenafil können auch schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen, die eine medizinische Notfallbehandlung erfordern. Dazu gehören: 

  • Plötzlicher Verlust oder Abnahme des Seh- oder Hörvermögens
  • Verschwommene Sicht
  • Verändertes Farbensehen
  • Langanhaltende (länger als zwei Stunden) oder schmerzhafte Erektionen 
  • Schmerzen in der Brust
  • Anzeichen einer schweren allergischen Reaktion:
    • Nesselsucht oder Ausschlag
    • Schwierigkeiten beim Schlucken oder Atmen
    • Schwellung von Hals, Gesicht, Zunge, Lippen, Augen, Händen, Knöcheln, Füßen oder Unterschenkeln

Wenn die Nebenwirkungen von Sildenafil oder Tadalafil schwerwiegend sind, nicht innerhalb weniger Tage abklingen oder Ihre normalen Aktivitäten beeinträchtigen, soll man sich an einen Arzt wenden, um Rat zu erhalten. 

Wechselwirkungen zwischen Sildenafil und Tadalafil

Ein älterer Mann liest sein Medikamentenrezept und hält die Medikamente in der Hand

Sowohl Tadalafil als auch Sildenafil haben Wechselwirkungen mit bestimmten Medikamenten, Substanzen und Lebensmitteln. Während der Einnahme eines dieser ED-Medikamente müssen die Patienten diese Wechselwirkungen beachten, um unerwünschte Wirkungen und Komplikationen zu vermeiden.

Die nachstehende Tabelle gibt Aufschluss darüber, welche der beiden Medikamente mit den aufgeführten Medikamenten, Substanzen oder Lebensmitteln interagieren.

Wechselwirkungen zwischen Medikamenten, Substanzen und Lebensmitteln

Sildenafil, Tadalafil oder beide

Nitrate: 

Nitrate, einschließlich Nitroglyzerin, Isosorbidmononitrat und Isosorbiddinitrat, sind Medikamente, die zur Behandlung und Vorbeugung von Brustschmerzen bei Patienten mit Herzerkrankungen eingesetzt werden. Alle Nitrate sind dafür bekannt, dass sie mit PDE5-Hemmern interagieren. Wenn diese Medikamente gleichzeitig eingenommen werden, lösen sie einen Blutdruckabfall aus, der gefährlich sein kann. [8]


Beide

Blutdruckmedikamente

Einige Blutdruckmedikamente, wie ACE-Hemmer, Kalziumkanalblocker und Diuretika, können bei Männern, die Tadalafil oder Sildenafil einnehmen, einen Blutdruckabfall verursachen. Männer sollten mit ihrem Arzt sprechen, bevor sie Blutdruckmedikamente zusammen mit diesen PDE5-Hemmern einnehmen. [10]

Beide

Alphablocker: 

Alphablocker sind Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck sowie bestimmter Symptome der gutartigen Prostatahyperplasie. Da Alphablocker eine Öffnung der Blutgefäße bewirken, können sie zu einem Rückgang des Blutdrucks führen. In Kombination mit Tadalafil oder Sildenafil kann dies zu einem spürbaren Blutdruckabfall führen, der manchmal Schwindel und Ohnmacht verursacht.

Beide

Alkohol: 

Alkohol entspannt die Blutgefäße, ebenso wie die PDE5-Hemmer. Wenn diese Wirkungen kombiniert werden, können sie zu Schwindel führen. Männer können zwar etwas Alkohol konsumieren, während sie ein orales ED-Medikament einnehmen, aber es wird empfohlen, den Alkoholkonsum einzuschränken oder zu vermeiden. [9]

Beide

Grapefruit: 

Wie wir bereits erwähnt haben, können Grapefruits die Wirkung von PDE5-Hemmern beeinträchtigen. Männern wird geraten, während der Einnahme eines PDE5-Hemmers alle Lebensmittel zu meiden, die Grapefruit enthalten.

Beide

Medikamente, die die Leberproteine beeinflussen

Bestimmte Proteine in der Leber bauen Sildenafil ab. Medikamente, die diese Leberproteine behindern oder überstimulieren, können den Blutspiegel von Sildenafil verändern. Beispiele hierfür sind Ritonavir, Ketoconazol und Clarithromycin, die die Schwere der Nebenwirkungen von Sildenafil erhöhen können. Andere Medikamente, die die Leberproteine beeinflussen, darunter Rifampin und Carbamazepin, können die Wirksamkeit von Sildenafil verringern.

Sildenafil

sGC-Stimulatoren

sGC-Stimulatoren, wie Riociguat und Vericiguat, sind Medikamente, die zur Behandlung von Lungenhochdruck eingesetzt werden. Diese Medikamente wirken, indem sie die Entspannung der Blutgefäße stimulieren, was die Durchblutung fördert. sGC-Stimulatoren sollten nicht zusammen mit Tadalafil eingenommen werden, da die Kombination einen gefährlichen Blutdruckabfall verursachen kann.

Tadalafil

Protease-Hemmer

Proteaseinhibitoren wie Ritonavir, Atazanavir und Darunavir sind antivirale Medikamente, die zur Behandlung von Infektionen, einschließlich HIV und Hepatitis C, eingesetzt werden. Sie können bei gleichzeitiger Einnahme den Blutspiegel von Tadalafil erhöhen, was ein erhöhtes Risiko für Nebenwirkungen wie niedrigen Blutdruck, verlängerte Erektionen und Sehstörungen mit sich bringt. Wenn man einen Proteasehemmer zur Behandlung einer Infektion einnehmen muss, kann der persönliche Arzt die Tadalafil-Dosis reduzieren. 

Tadalafil

Andere PDE5-Hemmer

Andere PDE5-Hemmer, wie Vardenafil und Avanafil, können das Risiko von Nebenwirkungen erhöhen, wenn sie in Kombination mit Tadalafil eingenommen werden. Ärzte empfehlen in der Regel nicht die gleichzeitige Einnahme von mehr als einem PDE5-Hemmer, z.B. Tadalafil und Sildenafil kombinieren.

Tadalafil

Antiinfektiva: 

Bestimmte Antiinfektiva wie Antibiotika und Anti-Pilz-Medikamente können die Wirkung von Tadalafil beeinträchtigen, indem sie die Menge an Tadalafil im Blut erhöhen. Dies kann zu Schwindelgefühl und Ohnmacht führen. Wie bei den Proteaseinhibitoren kann ein Arzt die Tadalafil-Dosis reduzieren, in der Zeit, in der man ein Antibiotikum oder ein Antimykotikum einnimmt. 

Tadalafil

Gibt es Wechselwirkungen zwischen Tadalafil und Sildenafil bei bestimmten Erkrankungen?

Männer mit bestimmten Grunderkrankungen dürfen Tadalafil oder Sildenafil aus Sicherheitsgründen möglicherweise nicht einnehmen. Zu diesen Erkrankungen gehören:

  • Hypotonie: Hypotonie oder niedriger Blutdruck kann durch die Einnahme von Tadalafil oder Sildenafil verschlimmert werden. Daher sollten hypotonische Patienten PDE5-Hemmer meiden. 
  • Angina pectoris: Patienten mit Angina pectoris oder Brustschmerzen nehmen häufig Nitrate gegen ihre Symptome ein und sollten daher PDE5-Hemmer meiden. 
  • Schwere Herz- oder Leberprobleme: Patienten mit schweren Herz- oder Leberproblemen, einschließlich schwerer Leberfunktionsstörungen, sind im Allgemeinen keine Kandidaten für Sildenafil oder Tadalafil. 
  • Kürzlicher Schlaganfall oder Herzinfarkt: Patienten, die kürzlich einen Schlaganfall oder Herzinfarkt erlitten haben, sollten auf eventuelles Anraten ihres Arztes die Einnahme von Tadalafil und Sildenafil vermeiden.
  • Sichelzellenanämie: Sichelzellenanämie ist eine Erbkrankheit, die zu abnorm geformten Blutzellen führt. Patienten mit Sichelzellenanämie wird in der Regel geraten, PDE5-Hemmer zu meiden, da sie im Widerspruch zu ihnen stehen.
  • Magengeschwür: Ein Magengeschwür ist eine offene Wunde, die sich an der Innenseite des Magens bildet. PDE5-Hemmer können diesen Zustand verschlimmern. [11

Unterschied zwischen Sildenafil und Tadalafil bezüglich Sicherheit

Eine Ärztin mit verschiedenen Potenzpillen

Sildenafil und Tadalafil gelten beide als sicher, wenn sie wie empfohlen zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eingesetzt werden. 

Die Europäische Kommission hat Cialis, die Markenversion von Tadalafil, im November 2002 zugelassen. Tadalafil ist der aktive Wirkstoff in Cialis. [12] Die generische Version, Tadalafil Lilly, wurde erst im März 2017 zugelassen. [13]

Viagra, die Markenversion von Sildenafil, wurde im September 1998 von der EU zugelassen. [14] Die generische Variante wurde im Dezember 2009 zugelassen. [15]

Obwohl Sildenafil in der EU schon länger zugelassen ist, gelten Sildenafil und Tadalafil in Bezug auf die Sicherheit als vergleichbar. Eine Studie ergab, dass es keinen signifikanten Unterschied in der Sicherheit zwischen Tadalafil, das einmal täglich eingenommen wird, und Tadalafil, das nach Bedarf eingenommen wird, gibt. [16] Eine andere Studie, die in der Zeitschrift Sexual Medicine Reviews veröffentlicht wurde, kam zu dem Ergebnis, dass die Potenzmittel Sildenafil die Erektion und den Erfolg beim Geschlechtsverkehr sicher und effektiv verbessert. [17]

Eine in der Fachzeitschrift International Urology and Nephrology veröffentlichte Studie ergab, dass Sildenafil und Tadalafil insgesamt ähnliche Nebenwirkungsraten aufweisen. Allerdings waren die Raten von Myalgien und Rückenschmerzen bei Tadalafil höher, während die Raten von Gesichtsröte bei Sildenafil höher waren. [18]

Unterschied zwischen Sildenafil und Tadalafil: Dosierungen

Tadalafil und Sildenafil sind in unterschiedlichen Dosierungen erhältlich. Der Arzt bestimmt die geeignete Dosierung je nach körperlicher Verfassung des Patienten, seiner Krankengeschichte und der Schwere seiner Symptome. 

  • Tadalafil ist in Dosierungen von 2,5 mg, 5 mg, 10 mg und 20 mg erhältlich. Die Dosierung von Tadalafil ist eine Frage der ärztlichen Beratung und der Verschreibung, die vom Profil des Patienten abhängt. Tadalafil (Cialis) in einer Dosierung von 2,5 / 5 mg ist für die tägliche Einnahme vorgesehen und 10/20 mg für die Einnahme "nach Bedarf". Die Maximaldosis von Tadalafil, die an einem Tag eingenommen werden kann, beträgt 20 mg. Dies ist ein Höchstwert. Es gibt keinen praktischen Grund, diese Dosis zu überschreiten. Die Einnahme von mehr als dieser Höchstdosis von Tadalafil würde keine weiteren positiven Effekte bringen, sondern lediglich das Risiko von Nebenwirkungen erhöhen. Wenn eine Dosierung von 20 mg Tadalafil nicht wirkt, sollte man mit einem Arzt sprechen, um mögliche Gründe und alternative Möglichkeiten der ED-Behandlung zu erfahren.
  • Die typische Sildenafil-Dosierung beträgt 50 mg, die etwa eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen wird. Diese Dosis kann auf 100 Milligramm erhöht oder auf 25 Milligramm gesenkt werden, je nach den Bedürfnissen des Patienten. Die Einnahme von Sildenafil in einer zu hohen Dosierung erhöht das Risiko unerwünschter Wirkungen. Daher ist es äußerst wichtig, das Medikament in der vom Arzt verordneten Dosierung einzunehmen. Das Risiko von Nebenwirkungen ist bei der Dosierung von Sildenafil 100 mg höher als bei den niedrigeren Dosierungen von 25 mg und 50 mg Sildenafil.

Tadalafil vs. Sildenafil: Was kostet mehr?

Waagen, auf denen Geld und Medikamente gewogen werden

Die Potenzmittel Tadalafil kostet in der Regel mehr als Sildenafil, obwohl die Preise für das Medikament schwanken. In einer Studie aus dem Jahr 2022 wurde festgestellt, dass der Preis von Tadalafil mit 7,6 € um 5,8 € über dem Preis von Sildenafil liegt. [19

Welche Alternativen zu Sildenafil und Tadalafil gibt es?

In diesem Potenzmittel-Vergleich können wir auch andere PDE5-Hemmer für erektile Dysfunktion berücksichtigen, darunter Vardenafil und Avanafil, die beide Alternativen zu Sildenafil und Tadalafil sind.

  • Vardenafil: Vardenafil (die generische Form von Levitra) ist eine Potenzpille, die zu der Klasse der PDE5-Hemmer gehört. Die Wirkung setzt innerhalb von 60 Minuten ein und hält etwa vier Stunden an, ähnlich wie bei Sildenafil. Außerdem ist die biochemische Potenz von Vardenafil fast 10 Mal höher als die von Sildenafil, was bedeutet, dass die meisten Männer eine geringere Dosis benötigen, um eine ausreichende Erektion zu erreichen. [20]
  • Avanafil: Avanafil ist ein weiterer PDE5-Hemmer für erektile Dysfunktion. Der Markenname dieses Medikaments ist Stendra. Avanafil beginnt innerhalb von 15 Minuten zu wirken. Damit ist es der am schnellsten wirkende PDE5-Hemmer auf dem Markt. Seine Wirkung hält außerdem etwa sechs Stunden lang an - länger als bei Sildenafil oder Vardenafil. In einer im International Journal of Urology veröffentlichten Studie wurde festgestellt, dass Avanafil den International Index of Erectile Function (ein Fragebogen zur Bewertung der Erektionsfähigkeit) besser als Sildenafil verbessert. [21]

Übernimmt die Versicherung in Deutschland Sildenafil und Tadalafil?

Im Jahr 2012 entschied ein Gericht, dass deutsche Versicherer nicht verpflichtet sind, für Medikamente zur Steigerung der sexuellen Leistungsfähigkeit, einschließlich Sildenafil, zu zahlen. Diese Medikamente fallen unter die Kategorie der "Lebensqualitäts"-Medikamente, zu denen auch Medikamente zur Behandlung von Impotenz gehören. [22] Man könnte bemerken, dass Sildenafil und Tadalafil in Deutschland verschreibungspflichtig sind, obwohl sie nicht von der Versicherung übernommen werden. 

Die Quintessenz

Obwohl Sildenafil und Tadalafil beide zur gleichen Klasse von Medikamenten gegen erektile Dysfunktion gehören, gibt es einige relevante Unterschiede. Zum einen gibt es Sildenafil schon länger und es ist die bekannteste Potenzpille für Männer. Allerdings setzt die Wirkung von Tadalafil schneller ein und hält deutlich länger an als Sildenafil. 

Nichtsdestotrotz müssen Patienten ihre Symptome mit ihrem Arzt besprechen, der das richtige Medikament für ihre Bedürfnisse bestimmen kann. Jeder Mensch hat eine andere biologische Veranlagung, die sich darauf auswirkt, wie gut Sildenafil und Tadalafil zur Verbesserung der sexuellen Funktion wirken. Männer, die mit ED-Symptomen zu kämpfen haben, sollten daher einen Termin mit einem Arzt, z.B. einem Urologen, vereinbaren, um sich über die heute verfügbaren Potenzmittel zu informieren. 

Quellen:

[1] Sildenafil: Medlineplus Drug Information. MedlinePlus, https://medlineplus.gov/druginfo/meds/a699015.html  

[2] Tadalafil: Medlineplus Drug Information. MedlinePlus, https://medlineplus.gov/druginfo/meds/a604008.html 

[3] Zhu B, Strada SJ. The novel functions of cGMP-specific phosphodiesterase 5 and its inhibitors in carcinoma cells and pulmonary/cardiovascular vessels. Curr Top Med Chem. 2007;7(4):437-54. doi: 10.2174/156802607779941198. PMID: 17305584.

[4] Blood Supply to the Penis during an Erection. MyHealth.Alberta.Ca , https://myhealth.alberta.ca/Health/Pages/conditions.aspx?hwid=tp10878 

[5] Tadalafil Dosage Guide + Max Dose, Adjustments. Drugs.Com, https://www.drugs.com/dosage/tadalafil.html 

[6] Shen, X., Chen, F., Wang, F., Huang, P., & Luo, W. (2019). The Effect of Grapefruit Juice on the Pharmacokinetics of Tadalafil in Rats. BioMed Research International, 2020. https://www.hindawi.com/journals/bmri/2020/1631735/

[7] How and When to Take Sildenafil. NHS Choices, https://www.nhs.uk/medicines/sildenafil-viagra/how-and-when-to-take-sildenafil/ 

[8] Kloner RA, Goggin P, Goldstein I, Hackett G, Kirby MG, Osterloh I, Parker JD, Sadovsky R. A New Perspective on the Nitrate-Phosphodiesterase Type 5 Inhibitor Interaction. J Cardiovasc Pharmacol Ther. 2018 Sep;23(5):375-386. doi: 10.1177/1074248418771896. Epub 2018 May 8. PMID: 29739235.

[9] 9 Tadalafil (Cialis) Interactions You Should Know About. GoodRx Health, https://www.goodrx.com/tadalafil-cialis/interactions 

[10] 6 Sildenafil (Viagra) Interactions You Should Know About. GoodRx Health, https://www.goodrx.com/sildenafil/interactions 

[11] Who Can and Cannot Take Sildenafil. NHS Choices, https://www.nhs.uk/medicines/sildenafil-viagra/who-can-and-cannot-take-sildenafil

[12] Cialis. European Medicines Agency, 13 Jan. 2022, https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/cialis 

[13] Tadalafil Lilly” European Medicines Agency, 18 Nov. 2021, https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/tadalafil-lilly 

[14] Viagra” European Medicines Agency, 17 Mar. 2023, https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/viagra 

[15] Sildenafil Actavis” European Medicines Agency, 1 June 2023, https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/sildenafil-actavis

[16] Zhufeng Peng, Lu Yang, Qiang Dong, Qiang Wei, Liangren Liu, Bo Yang; Efficacy and Safety of Tadalafil Once-a-Day versus Tadalafil On-Demand in Patients with Erectile Dysfunction: A Systematic Review and Meta-Analyses. Urol Int 18 October 2017; 99 (3): 343–352. https://doi.org/10.1159/000477496 

[17] Ohl, D. A., Carlsson, M., Stecher, V. J., & Rippon, G. A. (2017). Efficacy and Safety of Sildenafil in Men With Sexual Dysfunction and Spinal Cord Injury. Sexual Medicine Reviews, 5(4), 521-528. https://doi.org/10.1016/j.sxmr.2017.01.007 

[18] Gong, B., Ma, M., Xie, W., Yang, X., Huang, Y., Sun, T., Luo, Y., & Huang, J. (2016). Direct comparison of tadalafil with sildenafil for the treatment of erectile dysfunction: A systematic review and meta-analysis. International Urology and Nephrology, 49(10), 1731-1740. https://doi.org/10.1007/s11255-017-1644-5 

[19] von Büren, M., Rodler, S., Wiesenhütter, I., Schröder, F., Buchner, A., Stief, C., Gratzke, C., Wülfing, C., & von Büren, J. (2022). Digital Real-world Data Suggest Patient Preference for Tadalafil over Sildenafil in Patients with Erectile Dysfunction. European Urology Focus, 8(3), 794-802. https://doi.org/10.1016/j.euf.2021.04.019 

[20] Munarriz, Ricardo. “Choosing the Right Pill to Treat ED.” Boston University School of Medicine,https://www.bumc.bu.edu/sexualmedicine/informationsessions/choosing-the-right-pill-to-treat-ed

[21] Kumar, M., Pathade, A. D., Gupta, S. V., Goyal, S., Rath, D., Thakre, M., Sanmukhani, J., & Mittal, R. (2022). Efficacy and safety of avanafil as compared with sildenafil in the treatment of erectile dysfunction: A randomized, double blind, multicenter clinical trial. International Journal of Urology, 29(4), 351-359. https://doi.org/10.1111/iju.14785 

[22] Cottrell, Christopher. “Court Rules Insurers Don’t Have to Pay for Viagra.” CNN, 8 Mar. 2012, https://edition.cnn.com/2012/03/08/world/europe/germany-viagra/index.html

[23] Nichols DJ, Muirhead GJ, Harness JA. Pharmacokinetics of sildenafil after single oral doses in healthy male subjects: absolute bioavailability, food effects and dose proportionality. Br J Clin Pharmacol. 2002;53 Suppl 1(Suppl 1):5S-12S. doi: 10.1046/j.0306-5251.2001.00027.x. PMID: 11879254; PMCID: PMC1874258. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1874258/

Dieser Artikel dient nur allgemeinen Informationszwecken und beabsichtigt nicht, eine medizinische Behandlung in irgendeiner Form zu fördern und ist kein Ersatz für die Konsultation eines professionellen Arztes. Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, um eine persönliche medizinische Beratung zu erhalten. Für einen medizinischen Rat sollten Sie immer den Rat eines Arztes oder eines anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleisters einholen.

Kampf der Titanen: Tadalafil vs. Sildenafil - Die wichtigsten Unterschiede aufgedeckt! Welches Potenzmittel hat die Nase vorn, wenn es um Potenz geht? Finden wir es heraus!

Was ist eine Erektionsstörung?

Mehr Herausfinden Erektile Dysfunktion behandeln
Behandlung starten