Aktualisiert am: 12.03.2024

Die Penisprothese bei Erektiler Dysfunktion – Alle Vor- und Nachteile im Überblick

Healthandgo Redaktionsteam Logo
Geschrieben von
Dr. med. Marcus Horstmann, Facharzt für Urologie und Andrologie
Überprüft von
Geschrieben von
Überprüft von

Die Penisprothese kann eine zuverlässige, langfristige und effektive Lösung zur Behandlung von Erektionsstörungen darstellen. Insbesondere dann, wenn andere Therapieansätze gescheitert sind. In diesem Artikel werden wir die Vorteile und die Komplexität der Penisprothese bei erektiler Dysfunktion beleuchten und zeigen, warum sie trotz ihres Zeit- und Kostenaufwands (vor allem im Vergleich zu Potenzmitteln) als wirkungsvolle Option angesehen wird.

Was ist eine Penisprothese?

Eine Penisprothese, auch als Erektionsprothese oder künstlicher Penis bezeichnet, ist ein medizinisches Implantat, das Männern, die unter Erektionsstörungen leiden, zu einer befriedigenden Sexualfunktion verhelfen kann. Penisprothesen gibt es in verschiedenen Formen und Typen, wie zum Beispiel als halbstarre und biegsame Penisprothesen. 

Im Allgemeinen besteht eine solche Prothese aus künstlichen Schwellkörpern, die in den Penis implantiert, werden, um bei Bedarf eine Erektion zu ermöglichen. [1] Medizinisch werden sie deshalb unter anderem auch als Schwellkörperprothese bezeichnet.

Wann kommt eine Penisprothese zum Einsatz?

Penisprothese

Eine Penisprothese wird insbesondere bei schweren Fällen einer erektilen Dysfunktion und bei Männern mit anatomischen Deformationen des Penis eingesetzt. In den folgenden Situationen wird eine Penisprothese von den behandelnden Ärzten und Ärztinnen in Betracht gezogen.

Andere ED-Behandlungen sind unwirksam

Wenn orale Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion, wie zum Beispiel Potenzmittel (z.B. Sildenafil, Vardenafil, Tadalafil oder Avanafil), nicht ausreichend wirksam sind und auch andere Behandlungsmethoden nicht zum erwünschten Erfolg verhalfen, wird meist die aufwändige, aber äußerst wirksame Penisprothese in Betracht gezogen.

 Andere ED-Behandlungen sind kontraindiziert

Die erste Wahl bei der Behandlung von ED sind orale Medikamente in Form von Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmern (PDE5-Hemmer). Diese Potenzmittel sind in der Regel gut verträglich, aber kontraindiziert bei schweren Leberschäden, kongestiver Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt oder Schlaganfall in den letzten sechs Monaten oder bei gleichzeitiger Einnahme von Nitraten oder Alphablockern.  

In diesen Fällen ist eine Penisprothesen-OP eine Option, wenn die Herz-Kreislauf-Erkrankung stabil genug ist, um eine Narkose zu bekommen. Manche Männer müssen möglicherweise warten, bis sie fit genug für eine Penisprothesen-Operation sind. [2]

Verletzungen des Penis durch intensiven Geschlechtsverkehr

Penisverletzungen (oft auch als Penisbruch bezeichnet, obwohl es im Penis keine Knochen gibt) passieren meist bei harten Sex. Der Penis ist steif, wenn er erigiert ist, was ihn bei kräftigen Stößen anfällig für Verletzungen macht. Zum Zeitpunkt der Verletzung ist oft ein knallendes Geräusch zu hören, gefolgt von einem Nachlassen der Erektion.

Die chirurgische Behandlung eines Penis-Traumas zielt in erster Linie darauf ab, Blutgerinnsel aus dem Verletzungsbereich zu entfernen und Risse im Penisgewebe zu reparieren. Wenn es in Folgen einer solchen Penisfraktur längerfristig zu einer erektilen Dysfunktion kommt, können Schwellkörperimplantate eine gute Theapieoption sein.

Der Patient ist von der Peyronie-Krankheit betroffen

Die Peyronie-Krankheit ist eine Erkrankung, bei der sich der Penis bei der Erektion durch den Zug des faserigen Narbengewebes krümmt. Das kann es schwierig machen, eine funktionierende Erektion zu bekommen.

Chirurgische Implantate haben sich bei der Behandlung der Peyronie-Krankheit bewährt. In der medizinischen Fachliteratur werden Zufriedenheitsraten von 74-100 % angegeben. [3]

Gelegentlich sind im Vorfeld (z. B. durch die Verkleinerung der Krümmung mit einem Vakuumtherapie-Gerät) oder während der Operation ergänzende Verfahren erforderlich, um die Krümmung vollständig zu korrigieren. [4]

Welche Arten von Penisprothesen gibt es?

Es werden hauptsächlich zwei Arten von Implantaten verwendet: aufpumpbare, biegsame Penisprothesen und halbstarre Stäbe. Eine rigide Penisprothese wird nie implantiert. Je nach Indikation für die Operation, Infektionsrisiko und Alter empfiehlt ein Urologe ein bestimmtes Implantat.

Hier ist eine Übersicht über die verfügbaren Schwellkörperprothesen:

  • Aufblasbare Prothesen
    • Dreiteilige aufpumpbare Implantate: Zwei Zylinder werden in den Penisschaft eingeführt (einer auf jeder Seite), die mit Salzwasser aufgepumpt werden können, um eine Erektion zu erzeugen. Nach dem Sex werden die Zylinder wieder entleert, um den Penis in seinen schlaffen Zustand zurückzuversetzen. Das Salzwasser wird in einem Reservoir im Becken aufbewahrt, und eine Pumpe mit einem Ablassventil im Hodensack wird zum Aufpumpen und Entleeren der Zylinder verwendet.
    • Zweiteilige aufblasbare Implantate: Ein zweiteiliges Implantat ist ähnlich wie ein dreiteiliges, hat aber ein Reservoir im Hodensack zusammen mit der Pumpe und dem Auslassventil.
  • Halbstarre Prothesen (auch semirigide Penisprothese genannt): Die halbstarren Stäbe bleiben die ganze Zeit über fest. Der Penis kann je nach Bedarf neu positioniert werden - nach oben für den Sex und nach unten für das tägliche Leben. [5], [6]

Was sollte man bei der Penisprothese-OP erwarten?

 Ein Arzt erklärt die Penisprothesen-Operation für einen Mann

Vor der Penisprothese-OP wird ein Urologe oder eine Urologin die persönliche Krankengeschichte besprechen, eine Untersuchung durchführen und die Ergebnisse aller Tests prüfen, um festzustellen, ob eine Operation die beste Behandlungsoption ist. Es ist wichtig, dass man bereit ist, diese Fragen eingehend zu besprechen. Der Urologe oder die Urologin wird die Ursache für die ED-Symptome und alle bisherigen Behandlungen berücksichtigen.

Vorbereitung auf die OP

Die präoperative Anwendung einer Penispumpe kann empfohlen werden, um Narbengewebe zu lockern oder um die Länge wiederherzustellen, wenn der Penis durch Nichtgebrauch geschrumpft ist und keine häufigen Erektionen hatte.

Der Ablauf der Penisprothesen-Operation - Schritt für Schritt

  • Patientengespräch: Man wird vor der Operation noch einmal Gelegenheit haben, mit dem Urologen zu sprechen, um die möglichen Risiken, die Dauer des Krankenhausaufenthalts und die Zeit nach der Penisprothesen-Operation zu besprechen. Es ist wichtig, dass alle Fragen gestellt werden, die man eventuell hat (es kann hilfreich sein, eine Liste anzufertigen) und vernünftige Erwartungen an die Genesung und die zukünftige sexuelle Funktion entwickelt.
  • Unterschreiben der Einverständniserklärung: Sie werden gebeten, eine Einverständniserklärung zu unterschreiben, um zu bestätigen, dass der Eingriff und die damit verbundenen Risiken von Ihnen verstanden und akzeptiert werden
  • Verabreichung der Betäubung: Man erhält entweder eine Vollnarkose oder eine Spinalanästhesie (bei der die untere Hälfte des Körpers betäubt wird). Außerdem erhält man eine Dosis intravenöser Antibiotika, um das Risiko einer Infektion zu verringern, bevor man in den Operationssaal gebracht wird.
  • Positionierung und Sterilisation: Das OP-Personal bringt einen in Position und sterilisiert die Operationsstelle. Der Chirurg/die Chirurgin macht einen Schnitt an der Peniswurzel und führt einen Dilatator in den schwammigen künstlichen Schwellkörper ein, um das Gewebe zu dehnen. Die Länge des Schwellkörperimplantats unterscheidet sich auch. Der Chirurg/die Chirurgin wählt die Zylinder mit der passenden Länge aus und setzt sie in die Schwellkörper ein.
    • Bei einem zweiteiligen Implantat werden eine Pumpe, ein Auslösewert und ein Reservoir in den Hodensack eingesetzt.
    • Bei einem dreiteiligen Implantat wird ein separater Schnitt in der Bauchdecke gemacht und das Reservoir stattdessen dort eingesetzt.

Die Penisprothesen-OP dauert in der Regel etwa eine Stunde. Ein Anästhesist wird den Eingriff die ganze Zeit überwachen. [7], [8]

Bei der Nachsorge: Kein Sport oder Sex für 4-6 Wochen

Nach der Operation wird ein Betäubungsmittel für etwa 48 Stunden Schmerzen lindern, danach können Schmerzmittel und Antibiotika nötig sein. Anstrengende Aktivitäten und Sex sollten für 4 bis 6 Wochen vermieden werden. In dieser Zeit wird der Urologe den Fortschritt überprüfen und Anweisungen zum Üben der Prothesennutzung geben.  [9]

Die entscheidenden Vorteile und Nachteile einer Penisprothese

Es ist wichtig, die Vor- und Nachteile einer Penisprothese sorgfältig abzuwägen und sich von einem qualifizierten Urologen/einer qualifizierten Urologin beraten zu lassen, um die bestmögliche Entscheidung für die individuellen Bedürfnisse und Umstände zu treffen. Eine Erektionsprothese hat starke Vorteile, aber auch beachtliche Nachteile. Hier sind die wichtigsten:

Vorteile

Nachteile

Zuverlässige Erektion: Eine Erektionsprothese ermöglicht dem Benutzer eine verlässliche Erektion, unabhängig von den Ursachen der erektilen Dysfunktion.

Nicht umkehrbar: Einmal implantiert, ist der Vorgang nicht umkehrbar. Das bedeutet, dass der natürliche Schwellkörper des Penis beeinträchtigt ist, da er im Rahmen des Eingriffs entfernt wird.

Natürliches Aussehen und Gefühl: Moderne Erektionsprothesen sind so konzipiert, dass sie ein natürliches Aussehen und Gefühl bieten, wodurch sowohl der Benutzer als auch die Partnerin/der Partner zufriedenstellende sexuelle Erlebnisse haben können.

Chirurgischer Eingriff: Die Implantation einer Penisprothese erfordert einen chirurgischen Eingriff, der mit gewissen Risiken verbunden ist, wie Infektionen, Blutungen oder Schmerzen.



Unabhängigkeit von Medikamenten: Mit einer Penisprothese ist es nicht erforderlich, regelmäßig Medikamente einzunehmen oder Injektionen anzuwenden, um eine Erektion zu erreichen.

Kosten: Die Kosten für eine Penisprothese und die damit verbundene Operation können hoch sein und werden nicht von allen Krankenkassen übernommen.


Hohe Erfolgs- und Zufriedenheitsraten: Penisprothesen haben hohe Erfolgs- und Zufriedenheitsraten bei den Patienten/Patientinnen, die sie verwenden, insbesondere im Vergleich zu anderen Behandlungsmethoden.

Längere Erholungszeit: Nach der Implantation einer Penisprothese kann eine längere Erholungszeit erforderlich sein, bevor der Patient/die Patientin wieder sexuell aktiv werden kann.

Langfristige Lösung: Eine Penisprothese bietet eine dauerhafte Lösung für Erektionsprobleme und kann bei richtiger Pflege und Handhabung viele Jahre halten.

Komplikationsrisiko: Wie bei jedem medizinischen Eingriff können Komplikationen auftreten, wie zum Beispiel Infektionen, Prothesenbruch, Fehlfunktionen oder Unzufriedenheit mit dem ästhetischen Ergebnis.

Wie wählt man die richtige Penisprothese?

Eine Ärztin erklärt die Vor- und Nachteile verschiedener Penisprothesen

Dreiteilige Implantate erzeugen die natürlichste und steifste Erektion der drei Implantatvarianten. Dieses Modell hat jedoch auch die größte Anzahl an Komponenten, was es anfällig für technische Störungen macht, und erfordert mehr Schnitte während der Operation. Aufgrund der Einfachheit der halbstarren Stäbe ist hier die Wahrscheinlichkeit eines technischen Versagens am geringsten. Allerdings sind sie unter bestimmten Kleidungsstücken schwer zu verbergen und können das Risiko von Penisverletzungen erhöhen. [10], [11] Sie haben keine der reservoirbedingten Komplikationen, die bei aufpumpbaren Geräten auftreten.

Hier sind die wichtigsten Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten von Erektionsprothesen

Dreiteilige aufpumpbare Prothese

Vorteile

Nachteile

Natürlichstes Aussehen und Gefühl

Komplexere Operation

Einfache Handhabung (Aufpumpen und Entleeren)

Höheres Risiko für mechanische Fehlfunktionen

Ermöglicht eine vollständige Erschlaffung

Höhere Kosten

Guter Druck für den Geschlechtsverkehr

Etwas höheres Infektionsrisiko

Benötigt manuelles Geschick beim Bedienen der Pumpe

Zweiteilige aufpumpbare Prothese

Vorteile

Nachteile

Natürliches Aussehen und Gefühl

Etwas weniger komplex als dreiteilige Prothese, aber immer noch invasiver als halbstarre Prothese

Einfache Handhabung (Aufpumpen und Entleeren)

Geringeres Füllvolumen, weniger Druck für den Geschlechtsverkehr

Geringeres Risiko für mechanische Fehlfunktionen als bei dreiteiliger Prothese

Erschlaffung weniger vollständig als bei dreiteiliger Prothese

Geringere Kosten als bei dreiteiliger Prothese


Halbstarre Stabprothese

Vorteile

Nachteile

Einfachste und am wenigsten invasive Operation

Ständige Halbstarre, kann zu Unbehagen führen

Geringstes Risiko für mechanische Fehlfunktionen

Weniger natürliches Aussehen und Gefühl

Geringste Kosten

Erschlaffung nicht möglich

Geringstes Infektionsrisiko

Alternativen zur Penisprothese

Eine Penisprothese ist nicht die einzige Behandlungsmöglichkeit für erektile Dysfunktion oder Erektionsstörungen. Es gibt verschiedene Alternativen, die je nach Ursache und Schweregrad der Erkrankung in Betracht gezogen werden können:

Orale Medikamente wurden in der Regel schon versucht

 Orale Medikamente als Alternative zur Penisprothese

Orale Medikamente sind häufig die erste Wahl bei der Behandlung von Erektionsstörungen. Die am häufigsten verschriebenen Medikamente sind PDE-5-Hemmer, die die Blutzufuhr zum Penis erhöhen und somit eine Erektion ermöglichen. Zu den gängigen PDE-5-Hemmern zählen:

  1. Sildenafil (Viagra)
  2. Vardenafil (Levitra)
  3. Avanafil (Spedra)
  4. Tadalafil (Cialis)

Diese Medikamente wirken bei den meisten Männern effektiv; sie können jedoch Nebenwirkungen haben und sind nicht für alle Patienten/Patientinnen geeignet. Eine ärztliche Beratung ist unerlässlich, bevor diese Medikamente eingenommen werden. [12]

Injektionstherapie, wenn die oberen Medikamente nicht wirken

Bei der Injektionstherapie wird ein Medikament direkt in den Penis gespritzt, um eine Erektion zu ermöglichen. Die häufigsten Medikamente für diese Therapie sind Prostaglandin E1 und Phentolamin. Die Injektionstherapie kann für Männer geeignet sein, bei denen orale Medikamente nicht wirken oder kontraindiziert sind. Die Injektionstherapie kann jedoch Schmerzen, Blutergüsse oder in seltenen Fällen eine dauerhafte Erektion (Priapismus) verursachen. [13]

Vakuumgeräte wirken mechanisch

Vakuumgeräte, auch als Penispumpen oder VCDs bezeichnet, sind nicht-invasive Hilfsmittel zur Behandlung von Erektionsstörungen. Sie bestehen aus einer Plastikröhre, die über den Penis gestülpt wird, und einer Pumpe, die die Luft aus der Röhre entfernt. Durch das erzeugte Vakuum wird Blut in den Penis gezogen, wodurch eine Erektion entsteht. Ein elastischer Ring wird am Penisansatz platziert, um den Blutrückfluss zu verhindern und die Erektion aufrechtzuerhalten.

Vakuumgeräte können eine effektive Alternative für Personen sein, die keine Medikamente einnehmen können oder bei denen andere Behandlungsmethoden nicht wirksam sind. Sie erfordern jedoch etwas Übung und können bei unsachgemäßer Anwendung zu Schmerzen oder Blutergüssen führen. [14]

Die häufigsten Fragen zur Penisprothese

Urologe hält hydraulische Penisprothese

Die Entscheidung für eine Penisprothese kann viele Fragen aufwerfen, da sie eine invasive Methode zur Behandlung der erektilen Dysfunktion darstellt. In diesem Abschnitt werden die häufigsten Fragen und Bedenken, die im Zusammenhang mit Penisprothesen auftreten, erörtert und beantwortet.

Ist es möglich, mit einer Penisprothese einen Orgasmus zu erleben?

Ja, es ist möglich, mit einem Penisimplantat einen Orgasmus zu erleben. Die Penisprothese hilft bei der Erzielung und Aufrechterhaltung einer Erektion, hat jedoch keinen direkten Einfluss auf das Empfinden oder den Orgasmus. Die Fähigkeit, einen Orgasmus zu haben, hängt von Faktoren wie der sexuellen Erregung, der Stimulation und der Funktion des Nervensystems ab. [15]

Wie fühlt die Penisprothese für mich und meinen Partner/meine Partnerin an?

Moderne Penisprothesen sind so konzipiert, dass sie ein natürliches Aussehen und Gefühl bieten. Für den Träger/die Trägerin sollte die Penisprothese im erigierten Zustand fest genug für den Geschlechtsverkehr sein, und für den Partner/die Partnerin sollte das Gefühl während des Geschlechtsverkehrs weitgehend normal sein. Die Erfahrung kann jedoch von Person zu Person variieren.

Beeinflusst ein Penisimplantat das Urinieren?

Ein Penisimplantat sollte das Urinieren normalerweise nicht beeinflussen, da das Implantat in den Schwellkörpern des Penis platziert wird und die Harnröhre unberührt bleibt. In seltenen Fällen kann es jedoch zu Komplikationen kommen, die das Urinieren beeinträchtigen. Sollten Probleme beim Urinieren auftreten, ist es wichtig, dies mit dem Urologen/der Urologin zu besprechen.

Wie sieht ein künstlicher Penis (Penis mit einer implantierten Penisprothese) aus?

Ein künstlicher Penis mit einer implantierten Penisprothese sieht im erschlafften und erigierten Zustand ähnlich wie ein natürlicher Penis aus. Moderne Penisprothesen sind so konzipiert, dass sie ein möglichst natürliches Aussehen und Gefühl bieten. 

Kann mit der OP der Penis verlängert werden?

Eine Penisprothesen-Operation hat in der Regel nicht das primäre Ziel, den Penis zu verlängern. Der Hauptzweck der Penis-OP besteht darin, eine funktionierende Erektion wiederherzustellen. Es gibt jedoch separate chirurgische Eingriffe, wie die Penisverlängerung, bei denen das Band, das den Penis am Schambein befestigt, durchtrennt wird, um den Penis optisch länger erscheinen zu lassen. Eine solche Penisverlängerung-OP sollte jedoch sorgfältig abgewogen und mit einem qualifizierten Urologen/einer qualifizierten Urologin besprochen werden, da sie mit Risiken verbunden ist und möglicherweise nicht die gewünschten Ergebnisse erzielt.

Kann ich mit einer Penisprothese spontane Erektionen haben?

Mit einer Erektionsprothese sind spontane Erektionen im herkömmlichen Sinne nicht möglich, da die Erektion durch das Implantat mechanisch erzeugt wird. Bei aufpumpbaren Prothesen kann der Träger/die Trägerin die Erektion jedoch durch das Aufpumpen der Prothese steuern, während halbstarre Stabprothesen manuell in die gewünschte Position gebogen werden können.

Wird jemand erkennen können, dass ich ein Implantat trage?

In den meisten Fällen ist es unwahrscheinlich, dass jemand bemerkt, dass Sie ein Penisimplantat tragen, insbesondere, wenn Sie Kleidung tragen. Die Prothese ist so konzipiert, dass sie diskret und unauffällig ist. Im erschlafften Zustand kann ein halbstarres Implantat jedoch eine gewisse Steifigkeit aufweisen, die bei eng anliegender Kleidung möglicherweise auffällt.

Wie wirkt sich eine Penisprothese auf meine Familienplanung und Kinderwunsch aus?

Eine Penisprothese beeinflusst normalerweise nicht die Fähigkeit, Kinder zu zeugen. Die Prothese ermöglicht es Ihnen, Erektionen zu erzielen und Geschlechtsverkehr zu haben, was für die Fortpflanzung erforderlich ist. Die Ejakulation und die Produktion von Spermien werden durch das Implantat in der Regel nicht beeinträchtigt. Wenn Sie jedoch bereits vor der Implantation Probleme mit der Fruchtbarkeit hatten, sollten Sie diese mit Ihrem Urologen/Ihrer Urologin besprechen.

Wie hoch sind die Kosten für Schwellkörperimplantate?

Die Kosten für ein Schwellkörperimplantat können je nach Art der Prothese (aufblasbar oder halbstarr) und der Komplexität der Operation variieren. Die Preise für Penisprothesen liegen normalerweise zwischen 10.000 und 20.000 Euro, wobei aufpumpbare Prothesen in der Regel teurer sind als halbstarre Stabprothesen. Hinzu kommen die Kosten für die Penis-OP und möglicherweise für zusätzliche Untersuchungen und Nachsorge. Es ist wichtig, die genauen Kosten für die Implantation einer Penisprothese bei Ihrem Urologen/Ihrer Urologin zu erfragen.

Deckt die Krankenkasse Schwellkörperimplantate?

Ob die Kosten für Schwellkörperimplantate von der Krankenkasse übernommen werden, hängt von der jeweiligen Krankenkasse und dem individuellen Fall ab. In der Regel decken gesetzliche Krankenkassen in Deutschland die Kosten für Schwellkörperimplantate, wenn die Implantation medizinisch notwendig ist und andere Behandlungsmethoden für Erektionsstörungen erfolglos waren oder nicht angewendet werden können. Private Krankenversicherungen haben unterschiedliche Regelungen; es ist ratsam, sich vorab bei der jeweiligen Versicherung zu informieren.

Fazit

Insgesamt bietet die Penisprothese als Behandlungsoption bei erektiler Dysfunktion viele Vorteile und stellt eine langfristige Lösung dar, insbesondere für Männer, bei denen andere Therapieansätze, wie die mechanische oder medikamentöse Behandlung von ED, erfolglos waren. Die Wahl der richtigen Prothese und ein sorgfältiger chirurgischer Eingriff können dazu beitragen, die Lebensqualität und sexuelle Zufriedenheit erheblich zu verbessern.

Während die Erektionsprothese mit gewissen Kosten und Risiken verbunden ist, sind die hohen Erfolgs- und Zufriedenheitsraten ein ermutigender Faktor. Schließlich ermöglicht diese innovative Technologie vielen Männern, ihre Intimität und Freude an sexuellen Beziehungen wiederzugewinnen und ein erfüllteres Leben zu führen.

Quellen:

  1. Mulcahy JJ. The Development of Modern Penile Implants. Sex Med Rev. 2016 Apr;4(2):177-89. doi: 10.1016/j.sxmr.2015.11.003. PMID: 27530383. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27530383/

  2. Mulcahy JJ, Austoni E, Barada JH, Choi HK, Hellstrom WJ, Krishnamurti S, Moncada I, Schultheiss D, Sohn M, Wessells H. The penile implant for erectile dysfunction. J Sex Med. 2004 Jul;1(1):98-109. doi: 10.1111/j.1743-6109.2004.10115.x. Erratum in: J Sex Med. 2006 Sep;3(5):938. Hellstrom, Wayne JG [corrected to Hellstrom, WJ]; Shultheiss, Dirk [corrected to Schultheiss, Dirk]. PMID: 16422990. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16422990/

  3. Chung E, Van CT, Wilson I, Cartmill RA. Penile prosthesis implantation for the treatment for male erectile dysfunction: clinical outcomes and lessons learnt after 955 procedures. World J Urol. 2013 Jun;31(3):591-5. doi: 10.1007/s00345-012-0859-4. Epub 2012 Mar 29. PMID: 22457032. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22457032/

  4. Raheem OA, Hsieh TC. Penile prosthetic surgery for the management of Peyronie's disease. Transl Androl Urol. 2017 Nov;6(Suppl 5):S815-S821. doi: 10.21037/tau.2017.03.83. PMID: 29238661; PMCID: PMC5715173. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5715173/

  5. Verze P, Capece M, Califano G, La Rocca R. Two-piece inflatable and semi-rigid penile implants: an effective alternative? Int J Impot Res. 2020 Jan;32(1):24-29. doi: 10.1038/s41443-019-0213-0. Epub 2019 Nov 4. PMID: 31685942. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31685942/

  6. Mulcahy JJ. The Development of Modern Penile Implants. Sex Med Rev. 2016 Apr;4(2):177-89. doi: 10.1016/j.sxmr.2015.11.003. PMID: 27530383. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27530383/

  7. Levine LA, Becher EF, Bella AJ, Brant WO, Kohler TS, Martinez-Salamanca JI, Trost L, Morey AF. Penile Prosthesis Surgery: Current Recommendations From the International Consultation on Sexual Medicine. J Sex Med. 2016 Apr;13(4):489-518. doi: 10.1016/j.jsxm.2016.01.017. Epub 2016 Mar 25. Erratum in: J Sex Med. 2016 Jul;13(7):1145. PMID: 27045255. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27045255/

  8. Barnard JT, Cakir OO, Ralph D, Yafi FA. Technological Advances in Penile Implant Surgery. J Sex Med. 2021 Jul;18(7):1158-1166. doi: 10.1016/j.jsxm.2021.04.011. Epub 2021 Jun 25. PMID: 34183291. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34183291/

  9. Ellis JL, Sudhakar A, Simhan J. Enhanced recovery strategies after penile implantation: a narrative review. Transl Androl Urol. 2021 Jun;10(6):2648-2657. doi: 10.21037/tau-20-1220. PMID: 34295750; PMCID: PMC8261412. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34295750/

  10. Barton GJ, Carlos EC, Lentz AC. Sexual Quality of Life and Satisfaction With Penile Prostheses. Sex Med Rev. 2019 Jan;7(1):178-188. doi: 10.1016/j.sxmr.2018.10.003. Epub 2018 Nov 30. PMID: 30503794. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30503794/

  11. La Croce G, Schifano N, Pescatori E, Caraceni E, Colombo F, Bettocchi C, Carrino M, Vitarelli A, Pozza D, Fiordelise S, Varvello F, Paradiso M, Silvani M, Mondaini N, Natali A, Falcone M, Ceruti C, Salonia A, Antonini G, Cai T, Palmieri A, Dehò F, Capogrosso P. Which patient may benefit the most from penile prosthesis implantation? Andrology. 2022 Nov;10(8):1567-1574. doi: 10.1111/andr.13294. Epub 2022 Sep 26. PMID: 36088578. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/36088578/

  12. LiverTox: Clinical and Research Information on Drug-Induced Liver Injury [Internet]. Bethesda (MD): National Institute of Diabetes and Digestive and Kidney Diseases; 2012–. Phosphodiesterase Type 5 (PDE5) Inhibitors. 2017 Aug 2. PMID: 31643519. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31643519/

  13. Bearelly P, Phillips EA, Pan S, O'Brien K, Asher K, Martinez D, Munarriz R. Long-term intracavernosal injection therapy: treatment efficacy and patient satisfaction. Int J Impot Res. 2020 May;32(3):345-351. doi: 10.1038/s41443-019-0186-z. Epub 2019 Sep 3. PMID: 31477852. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31477852/

  14. Lewis RW, Witherington R. External vacuum therapy for erectile dysfunction: use and results. World J Urol. 1997;15(1):78-82. doi: 10.1007/BF01275162. PMID: 9066099. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/9066099/

  15. Coleman E, Listiak A, Braatz G, Lange P. Effects of penile implant surgery on ejaculation and orgasm. J Sex Marital Ther. 1985 Fall;11(3):199-205. doi: 10.1080/00926238508405446. PMID: 4068047. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/4068047/

Dieser Artikel dient nur allgemeinen Informationszwecken und beabsichtigt nicht, eine medizinische Behandlung in irgendeiner Form zu fördern und ist kein Ersatz für die Konsultation eines professionellen Arztes. Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, um eine persönliche medizinische Beratung zu erhalten. Für einen medizinischen Rat sollten Sie immer den Rat eines Arztes oder eines anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleisters einholen.

Die Penisprothese kann eine zuverlässige, langfristige und effektive Lösung zur Behandlung von Erektionsstörungen darstellen. Insbesondere dann, wenn andere Therapieansätze gescheitert sind. In diesem Artikel werden wir die Vorteile und die Komplexität der Penisprothese bei erektiler Dysfunktion beleuchten und zeigen, warum sie trotz ihres Zeit- und Kostenaufwands (vor allem im Vergleich zu Potenzmitteln) als wirkungsvolle Option angesehen wird.

Was ist eine Erektionsstörung?

Mehr Herausfinden Erektile Dysfunktion behandeln
Beraten lassen