Aktualisiert am: 05.10.2023

Rezeptfreie Potenzmittel – alle Pros und Contras

Healthandgo Redaktionsteam Logo
Geschrieben von
Dr. med. Marcus Horstmann, Facharzt für Urologie und Andrologie
Überprüft von
Geschrieben von
Überprüft von

Rezeptfreie Potenzmittel bestechen durch ihre Zugänglichkeit und Natürlichkeit. Aber sind sie wirklich einen Kauf wert? Unser Artikel befasst sich mit den Vor- und Nachteilen von rezeptfreien Potenzmitteln im Vergleich zu verschreibungspflichtigen Medikamenten. Informieren Sie sich jetzt und treffen Sie eine informierte Entscheidung für Ihre Gesundheit.

Männer, die mit Impotenz oder erektiler Dysfunktion (ED) kämpfen, suchen oft nach Medikamenten, um ihre sexuelle Leistungsfähigkeit zu verbessern. Bei dieser Suche werden in der Regel zwei Arten von Medikamenten in Betracht gezogen: verschreibungspflichtige und rezeptfreie Potenzmittel. 

Verschreibungsfreie Potenzmittel haben in der Regel ein geringeres Risiko für Nebenwirkungen und Komplikationen als verschreibungspflichtige Alternativen. Das macht sie zu einer attraktiven Option für Männer, die ED behandeln wollen, ohne sich über die möglichen Folgen eines verschreibungspflichtigen Medikaments Gedanken zu machen. 

Natürlich können auch Potenzmittel ohne Rezept Nebenwirkungen haben, und auch sie müssen sicher angewendet werden, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. In diesem Artikel werden wir daher Folgendes untersuchen:

  • Die Arten von rezeptfreien Potenzmitteln, die heute erhältlich sind
  • Die Vorteile von Potenzmitteln ohne Rezept
  • Mögliche Nebenwirkungen

Wie man rezeptfreie Potenzmittel richtig einnimmt

Arten von Potenzmitteln ohne Rezept

Pflanzliche und homöopathische Ergänzungsmittel zur Anwendung bei Impotenz

Maca

Maca als pflanzliches Ergänzungsmittel

Die Maca-Wurzel ist eine Pflanze, die ursprünglich aus den Anden in Peru stammt. Sie wird häufig als pflanzliches Ergänzungsmittel und natürliches Aphrodisiakum verwendet. 

In einer systematischen Übersichtsarbeit aus dem Jahr 2022, die in der Zeitschrift Phytomedicine Plus veröffentlicht wurde, wurde festgestellt, dass die Maca-Wurzel verschiedene Krankheiten wirksam behandeln kann, darunter auch die sexuelle Dysfunktion bei Männern. Die Überblicksstudie ergab, dass 55 von 57 Studien über eine Wirkung der Maca-Wurzel-Ergänzung berichteten. [1]

Es wird angenommen, dass Maca bei Impotenz hilft, indem es die Durchblutung steigert, Ängste reduziert und die Stimmung hebt. Die Wirkung von Maca muss jedoch in klinischen Studien weiter untersucht werden. 

Cantharidin

Ein rezeptfreies Potenzmittel Cantharidin, auch "Spanische Fliege" genannt, ist ein Stoff, der von verschiedenen Arten von Blasenkäfern stammt. Sie wird üblicherweise zur Behandlung von Hautwucherungen wie Warzen eingesetzt. Die Spanische Fliege wird jedoch auch als wirksames Aphrodisiakum gepriesen und wird daher oft als rezeptfreies Potenzmittel angesehen. 

Die Spanische Fliege kann tödlich sein, wenn sie verschluckt wird. [2] Daher kann sie nur zur Behandlung von Hautwucherungen eingesetzt werden, und wegen ihrer Toxizität wird sie nicht zur Behandlung von Impotenz empfohlen.

Ginko Biloba

Ginko Biloba als verschreibungsfreies Potenzmittel

Ginko Biloba ist ein rezeptfreies Potenzmittel und eine uralte Baumart, die in der traditionellen chinesischen Medizin häufig verwendet wird. Es wird angenommen, dass Ginko die kognitiven Funktionen, Blasenleiden, Asthma und sexuelle Dysfunktion verbessert. 

Eine klinische Untersuchung dieser Pflanze ergab gewisse begrenzte positive Ergebnisse für die sexuelle Funktion. Diese Ergebnisse sind wahrscheinlich auf die Fähigkeit des Krauts zurückzuführen, den Stickstoffmonoxidspiegel im Blut zu erhöhen, was wiederum die periphere Durchblutung steigert. Weitere Studien sind erforderlich, um die Vorteile der Verwendung von Ginko Biloba als verschreibungsfreies Potenzmittel bei erektiler Dysfunktion wirksam zu bestätigen. [3]

Yohimbin

Yohimbe wird traditionell als Aphrodisiakum verwendet und wird aus der Rinde eines Baumes namens Pausinystalia Yohimbe gewonnen, der in West- und Zentralafrika beheimatet ist. 

Yohimbin kann die erektile Dysfunktion bei Männern verbessern, wenn es mit anderen Behandlungen kombiniert wird. [6] Zum Beispiel wurden positive Ergebnisse erzielt, wenn Yohimbin mit Safran und Ginseng kombiniert wird, um Impotenz zu behandeln. [7]

Geiles Ziegenkraut

Geiles Ziegenkraut als Aphrodisiakum

Geiles Ziegenkraut ist der weit verbreitete Name für die Pflanze Epimediu, die als rezeptfreies Potenzmittel gilt. In der chinesischen Kräutermedizin wird sie seit langem als Aphrodisiakum verwendet, obwohl es nur wenige kontrollierte klinische Studien gibt. 

Antioxidantien wie Quercetin, Flavonole und Icariin könnten zu den potenziellen aphrodisierenden Wirkungen dieses Johanniskrauts beitragen. [4] Es sind jedoch noch weitere Forschungsarbeiten erforderlich, bevor es allgemein als natürliches Potenzmittel zur Behandlung von Erektionsstörungen empfohlen werden kann. [5]

Roter Ginseng

Roter Ginseng wird in der koreanischen Medizin seit Jahrhunderten traditionell verwendet und soll verschiedene gesundheitliche Vorteile haben, darunter die Verbesserung der sexuellen Funktion und die Behandlung von erektiler Dysfunktion (ED).

Roter Ginseng für Verbesserung der sexuellen Funktion

Mehrere Studien haben die Auswirkungen von rotem Ginseng auf die sexuelle Funktion untersucht, und einige legen nahe, dass er die Erektionsfähigkeit von Männern mit ED verbessern kann. Gleichzeitig kamen die Autoren einer anderen Studie zu dem Schluss, dass Ginseng im Vergleich zu Placebo nur geringe Auswirkungen auf die erektile Funktion oder die Zufriedenheit mit dem Geschlechtsverkehr haben könnte, wenn sie mit validierten Instrumenten bewertet werden, und zwar auf der Grundlage von überwiegend wenig gesicherten Erkenntnissen. [16]

Vitamine und essentielle Elemente

Zink

Zink ist ein Nährstoff, der bei Impotenz empfohlen wird, weil er angeblich die Testosteronproduktion steigern kann. Daher wird Zink häufig in der Formel verschiedener Mittel gegen Erektionsstörung verwendet. In einer klinischen Studie aus dem Jahr 1996 wurde zwar festgestellt, dass eine Zinksupplementierung für die Steuerung des Testosteronspiegels bei Männern wichtig sein kann, aber diese Behauptung muss noch durch aktuelle Untersuchungen effektiv überprüft und bestätigt werden. [8]

Zink als rezeptfreies Mittel gegen Erektionsstörung

In einer Studie aus dem Jahr 2022, die in der Zeitschrift Frontiers in Nutrition veröffentlicht wurde, wurde festgestellt, dass die Aufnahme von Spurenmetallen (Zink, Magnesium, Kupfer und Selen) bei Teilnehmern mit erektiler Dysfunktion deutlich niedriger war. [9] Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass eine Zinkergänzung (unter Einhaltung der empfohlenen Obergrenze) bei Impotenz helfen kann.

Vitamin B9

Vitamin B9 ist ein vielversprechendes freiverkäufliches bzw. rezeptfreies Ergänzungsmittel gegen Impotenz. Eine Studie aus dem Jahr 2022 mit 100 Teilnehmern ergab, dass Folsäure (eine synthetische Form von Vitamin B9) den Schweregrad der erektilen Dysfunktion verbesserte. [10]

Die positive Wirkung von Vitamin B9 auf Impotenz hängt wahrscheinlich mit seiner Fähigkeit zusammen, den peripheren und penilen Homocysteinspiegel zu senken. Es hat sich gezeigt, dass hohe Homocysteinwerte die sexuelle Funktion bei Männern beeinträchtigen. [11]

L-Arginin

L-Arginin ist eine Aminosäure, die die Fähigkeit des Körpers unterstützt, Eiweiß zu produzieren. Obwohl der Körper L-Arginin selbst produziert, werden Nahrungsergänzungsmittel mit diesem Nährstoff bei erektiler Dysfunktion und Bluthochdruck eingesetzt. 

Eine Studie aus dem Jahr 2019, die im Journal of Sexual Medicine veröffentlicht wurde, ergab, dass Arginin-Präparate (in einer Dosierung von 1.500 bis 5.000 mg) die Erektionsfähigkeit im Vergleich zu einem Placebo oder keiner Behandlung deutlich verbesserten. Die Studie kam zu dem Schluss, dass Arginin-Ergänzungen für Patienten mit leichter bis mittlerer Impotenz als natürliches Potenzmittel wirksam sein könnten. [12]

Eine Studie aus dem Jahr 2022, die im Journal of Endocrinological Investigation veröffentlicht wurde, ergab außerdem, dass eine dreimonatige Einnahme von relativ hoch dosiertem L-Arginin signifikant bei ED hilft. [13]

Was sind die Vorteile der Einnahme von natürlichen Potenzmitteln?

Freie Erhältlichkeit

 Rezeptfreie Potenzmittel in der Apotheke

Um rezeptfreie Potenzmittel mit Sofortwirkung zu erhalten, muss man einen Termin mit einem Arzt vereinbaren und diesen wahrnehmen. Um ein verschreibungspflichtiges Medikament gegen erektile Dysfunktion weiter einzunehmen, muss man außerdem weitere Termine ausmachen, um sich von einem Arzt / einer Ärztin Folgeverschreibungen ausstellen zu lassen. 

Bei verschreibungsfreien Potenzmitteln entfällt dieser Prozess. Freiverkäufliche Potenzmittel kann man in jeder Online-Apotheke oder in einer Drogerie vor Ort kaufen, ohne den Weg über die übliche Apotheke zu gehen. Obwohl man auch hier mit einem Arzt sprechen, bevor jemand ein neues Medikament gegen erektile Dysfunktion einnimmt, und ihn über eventuelle unerwünschte Wirkungen informieren sollte, muss man für eine Nachbestellung nicht jedes Mal über den Arzt gehen. 

Da man also dafür nicht regelmäßige Arzttermine vereinbaren muss, sind rezeptfreie Mittel gegen Erektionsstörung für mehr Menschen zugänglich als verschreibungspflichtige Alternativen.

Bequemlichkeit

Viele natürliche Potenzmittel sind in lokalen Drogerien erhältlich. Oft können sie aber auch online gekauft werden, was für Männer mit Impotenz sehr bequem ist. Insgesamt sind diese Potenzmittel zwar praktisch, aber es ist wichtig, sie mit Vorsicht zu verwenden und mit einem Arzt oder einer Ärztin zu sprechen, um sicherzustellen, dass sie für die persönlichen speziellen Bedürfnisse und die Krankengeschichte geeignet sind.

Natürliche Alternativen

Verschreibungspflichtige Medikamente (wie z.B. Viagra) sind potenziell gefährlich, wenn sie nicht unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden. Freiverkäufliche Potenzpillen aus der Apotheke bergen daher in der Regel ein geringeres Risiko für Nebenwirkungen, Komplikationen und schwere Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Das macht sie zu einer weitaus wünschenswerteren Option für Männer, die unerwünschte Wirkungen von Impotenzbehandlungen vermeiden wollen. Dennoch sollte beachtet werden, dass rezeptfreie Produkte aufgrund unzureichender klinischer Nachweise nicht nur gefährlich, sondern auch eine Geld- und Zeitverschwendung sein können.

Was sind die Nachteile von Potenzmitteln ohne Rezept?

Mögliche Nebenwirkungen

Ein weit verbreiteter Irrglaube über verschreibungsfreie Medikamente ist, dass sie keine Nebenwirkungen haben. Das stimmt nicht - pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel und Vitamine können trotzdem unerwünschte Wirkungen haben, wie z. B. Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen und Magen-Darm-Beschwerden. [14]

Außerdem sind allergische Reaktionen auf rezeptfreie Medikamente möglich und können durchaus gefährlich sein. Schwere allergische Reaktionen, die als Anaphylaxie bezeichnet werden, können lebensbedrohlich sein. Deshalb sollte man unbedingt einen Arzt konsultieren, bevor man ein neues Medikament oder ein Nahrungsergänzungsmittel einnimmt, unabhängig von den Inhaltsstoffen.

Die Gefahren der Selbstmedikation

Ein Arzt-Patienten-Gespräch

Wenn ein Medikament gegen erektile Dysfunktion rezeptfrei erhältlich ist, heißt das nicht, dass es ohne ärztliche Aufsicht eingenommen werden sollte. Die Selbstmedikation mit Potenzmitteln ohne Rezept kann zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, ungenauen Diagnosen, falscher Dosierung und unerwünschten Wirkungen führen.

Unzureichende klinische Beweise

Wie bereits erwähnt, gibt es für viele verschreibungsfreie Potenzmittel keine ausreichenden klinischen Beweise, um ihre Wirkung zu bestätigen. In den klinischen Studien, die zu diesen Medikamenten durchgeführt wurden, stellt auch der Placebo-Effekt ein erhebliches Risiko dar.

Die Aufnahme einer Placebogruppe in die Studie kann das Risiko dieses Effekts verringern, aber nicht alle Studien tun dies. [15]

Vorsichtsmaßnahmen für frei verkäufliche Potenzmittel

Vor der Einnahme von rezeptfreien Mitteln gegen Erektionsstörung sollte man also die folgenden Vorsichtsmaßnahmen treffen:

  • Mit einem Arzt sprechen, bevor man ein neues rezeptfreies Potenzmittel in einer Apotheke kauft. Mit einem Arzt über alle Medikamente sprechen, die man derzeit einnimmt, und über alle vorliegenden Krankheiten.  
  • Es vermeiden, verschreibungsfreie Potenzmittel mit anderen Medikamenten zu kombinieren, da dies das Risiko von Arzneimittelwechselwirkungen erhöht. 
  • Die Beipackzettel und Anweisungen sorgfältig durchlesen, bevor man ein neues Medikament einnimmt. 
  • Rezeptfreie Potenzmittel mit Sofortwirkung nur in einer vertrauenswürdigen Apotheke mit einem ausgezeichneten Ruf kaufen. Außerdem den Hersteller des Medikaments recherchieren, um sicherzustellen, dass er seriös ist und klare, klinisch abgesicherte Informationen über seine Produkte bereitstellt. 
  • Genau auf alle Nebenwirkungen oder Symptome achten. Wenn man Wirkungen wie Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen oder Magenbeschwerden verspürt, sollte man das Präparat absetzen oder die Dosis reduzieren. 

Realistische Erwartungen haben. Wenn man nach rezeptfreien Potenzpillen mit sofortiger Wirkung sucht, sollte man wissen, dass es Wochen oder Monate dauern kann, bis pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine und andere rezeptfreie Medikamente ihre Wirkung entfalten. Die Einnahme nicht über die empfohlene Dosierung hinaus erhöhen, um schnellere Ergebnisse zu erzielen.

Rezeptfreie Potenzmittel: Sind sie für einen das Richtige?

Freiverkäufliche Potenzmittel in der Apotheke sind eine echte Alternative für Männer, die die Risiken von verschreibungspflichtigen ED-Medikamenten vermeiden wollen. Obwohl die klinische Forschung für viele dieser Medikamente begrenzt ist, sind viele von ihnen eine vielversprechende natürliche Lösung für Impotenz. 

Aber bevor man sich auf den Weg macht, um rezeptfreie Potenzpillen in einer Apotheke zu kaufen, sollte man mit einem Arzt sprechen, um sicherzustellen, dass sie für einen sicher sind.

Quellen

[1] Cherie Bower-Cargill, Niousha Yarandi, Andrea Petróczi, A systematic review of the versatile effects of the Peruvian Maca Root (Lepidium meyenii ) on sexual dysfunction, menopausal symptoms and related conditions, Phytomedicine Plus, Volume 2, Issue 4, 2022, 100326, ISSN 2667-0313. Verfügbar unter: https://doi.org/10.1016/j.phyplu.2022.100326. Zugriff am 28. Februar 2023

[2] Schwarcz, Joe. “Is ‘Spanish Fly’ Really an Aphrodisiac?” Office for Science and Society, McGill University, 3 Dec. 2021. Verfügbar unter: https://bit.ly/41x7n6a. Zugriff am 28. Februar 2023

[3] Niazi Mashhadi Z, Irani M, Kiyani Mask M, Methie C. A systematic review of clinical trials on Ginkgo (Ginkgo biloba) effectiveness on sexual function and its safety. Avicenna J Phytomed. 2021 Jul-Aug;11(4):324-331. doi: 10.22038/AJP.2021.17813. PMID: 34290964; PMCID: PMC8264219. Verfügbar unter: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34290964/. Zugriff am 28. Februar 2023 

[4] Schwarcz, Joe. “What Is Horny Goat Weed?” Office for Science and Society, McGill University, 29. Mai 2018. Verfügbar unter: https://www.mcgill.ca/oss/article/health-you-asked/what-horny-goat-weed. Zugriff am 28. Februar 2023

[5] Gonzalez Stuart, Armando. "Herbal Safety". UTEP, University of Texas at El Paso. Verfügbar unter: https://www.utep.edu/herbal-safety/herbal-facts/herbal%20facts%20sheet/horny-goat-weed%20.html. Zugriff am 28. Februar 2023 

[6] Wibowo DNSA, Soebadi DM, Soebadi MA. Yohimbine as a treatment for erectile dysfunction: A systematic review and meta-analysis. Turk J Urol. 2021 Nov;47(6):482-488. doi: 10.5152/tud.2021.21206. PMID: 35118966; PMCID: PMC9612744. Verfügbar unter: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/35118966/. Zugriff am 28. Februar 2023

[7] IRANI, MORVARID, GHAFFARI SARDASHT, FATEMEH, GHAZANFARPOUR, MASOUMEH, MANSOURI, ELAHEH, ENTEZARI, ENSIEH, & KHADIVZADEH, TALAT. (2018). A Systematic Overview of Reviews on the Efficacy of Complementary and Alternative Medicine in Erectile Dysfunction. JOURNAL OF MIDWIFERY & REPRODUCTIVE HEALTH, 6(4), 1476-1485. SID. Verfügbar unter: https://sid.ir/paper/762678/en. Zugriff am 28. Februar 2023

[8] Prasad AS, Mantzoros CS, Beck FW, Hess JW, Brewer GJ. Zinc status and serum testosterone levels of healthy adults. Nutrition. 1996 May;12(5):344-8. doi: 10.1016/s0899-9007(96)80058-x. PMID: 8875519. Verfügbar unter: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/8875519/. Zugriff am 28. Februar 2023

[9] Liu, R., Li, S., Xu, Z., Yu, J., Mao, W., Sun, C., Xu, B., & Chen, M. (2022). Dietary metal intake and the prevalence of erectile dysfunction in US men: Results from National Health and Nutrition Examination Survey 2001–2004. Frontiers in Nutrition, 9. Verfügbar unter: https://doi.org/10.3389/fnut.2022.974443. Zugriff am 28. Februar 2023

[10] Elshahid ARM, Shahein IM, Mohammed YF, Ismail NF, Zakarria HBAE, GamalEl Din SF. Folic acid supplementation improves erectile function in patients with idiopathic vasculogenic erectile dysfunction by lowering peripheral and penile homocysteine plasma levels: a case-control study. Andrology. 2020 Jan;8(1):148-153. doi: 10.1111/andr.12672. Epub 2019 Jun 24. PMID: 31237081. Verfügbar unter: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31237081/. Zugriff am 28. Februar 2023

[11] Sansone, A., Cignarelli, A., Sansone, M., Romanelli, F., Corona, G., Gianfrilli, D., Isidori, A., Giorgino, F., & Lenzi, A. (2017). Serum Homocysteine Levels in Men with and without Erectile Dysfunction: A Systematic Review and Meta-Analysis. International Journal of Endocrinology, 2018. Verfügbar unter: https://doi.org/10.1155/2018/7424792. Zugriff am 28. Februar 2023

[12] Rhim HC, Kim MS, Park YJ, Choi WS, Park HK, Kim HG, Kim A, Paick SH. The Potential Role of Arginine Supplements on Erectile Dysfunction: A Systemic Review and Meta-Analysis. J Sex Med. 2019 Feb;16(2):223-234. doi: 10.1016/j.jsxm.2018.12.002. Erratum in: J Sex Med. 2020 Mar;17(3):560. PMID: 30770070. Verfügbar unter: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30770070/. Zugriff am 28. Februar 2023

[13] Menafra D, de Angelis C, Garifalos F, Mazzella M, Galdiero G, Piscopo M, Castoro M, Verde N, Pivonello C, Simeoli C, Auriemma RS, Colao A, Pivonello R. Long-term high-dose L-arginine supplementation in patients with vasculogenic erectile dysfunction: a multicentre, double-blind, randomized, placebo-controlled clinical trial. J Endocrinol Invest. 2022 May;45(5):941-961. doi: 10.1007/s40618-021-01704-3. Epub 2022 Jan 1. PMID: 34973154; PMCID: PMC8995264. Verfügbar unter: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34973154/. Zugriff am 28. Februar 2023

[14] “Herbal Medicine.” Herbal Medicine | Johns Hopkins Medicine, 24 Sept. 2021. Verfügbar unter:https://bit.ly/420dZdt . Abgerufen am 28. Februar 2023  

[15] Xiong, Chan MMa; Li, Yu MBa; Zeng, Yan MMa; Wei, Hua MBa; Zhuang, Guang-tong MMb; Li, Lin MBc; Zhao, Li-hong MBa; Li, Chen-yi MMa; Qin, Er-qi MDc; Fu, Juan-juan MDd. Chinese Herbal Medicine Versus Placebo for the Treatment Of Chronic Obstructive Pulmonary Disease: A Protocol of Systematic Review and Meta-analysis. Medicine 98(35):p e17002, August 2019. | DOI: 10.1097/MD.0000000000017002. 

[16] Lee HW, Lee MS, Kim TH, Alraek T, Zaslawski C, Kim JW, Moon DG. Ginseng for erectile dysfunction. Cochrane Database Syst Rev. 2021 Apr 19;4(4):CD012654. doi: 10.1002/14651858.CD012654.pub2. PMID: 33871063; PMCID: PMC8094213. Verfügbar unter: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33871063/. Zugriff am 28. Februar 2023

Dieser Artikel dient nur allgemeinen Informationszwecken und beabsichtigt nicht, eine medizinische Behandlung in irgendeiner Form zu fördern und ist kein Ersatz für die Konsultation eines professionellen Arztes. Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, um eine persönliche medizinische Beratung zu erhalten. Für einen medizinischen Rat sollten Sie immer den Rat eines Arztes oder eines anderen qualifizierten Gesundheitsdienstleisters einholen.

Rezeptfreie Potenzmittel bestechen durch ihre Zugänglichkeit und Natürlichkeit. Aber sind sie wirklich einen Kauf wert? Unser Artikel befasst sich mit den Vor- und Nachteilen von rezeptfreien Potenzmitteln im Vergleich zu verschreibungspflichtigen Medikamenten. Informieren Sie sich jetzt und treffen Sie eine informierte Entscheidung für Ihre Gesundheit.

Was ist eine Erektionsstörung?

Behandlung Starten Erektile Dysfunktion behandeln